Bevor wir die neue RockShox Reverb Vario-Sattelstütze präsentieren, möchten wir Euch einen Blick in deren Fertigung ermöglichen.

Wer möchte heute noch Trails fahren, ohne auf die komfortable Möglichkeit des Absenkens der Sattelstütze per Knopfdruck zu verzichten. Genau wie einst Federgabeln schrieben auch Vario-Sattelstützen Mountainbike-Geschichte und sind an einem heutigen Enduro- oder AllMountain-Bike nicht mehr wegzudenken.

Die jungen Fahrer unter Euch werden sich wohl wundern, dass es bereits lange vor Einführung der ersten RockShox RS-1 Federgabel, mit welcher bereits der UCI Mountainbike Worldcup 1990 gewonnen wurde, das Produkt HiteRite zu kaufen gab. HiteRite bestand aus einer externen Feder, welche zwischen Sattelstütze und Schnellspanner befestigt wurde. Beim Absenken der Sattelstütze wurde die Feder vorgespannt, sodass sie beim erneuten Hochstellen des Sattels diesen wieder in die – mehr oder weniger – richtige Position gebracht hat. Es folgten einige Nachfolgermodelle und weitere Lösungen, bis die RockShox Reverb Sattelstütze im Jahr 2010 endlich den Durchbruch zu einer essenziellen Komponente schaffte.

LTR_8566
Sorgfältige Inspektion der Einzelteile für eine Reverb Sattelstütze

Bei deren Entwicklung nutze RockShox das gesammelte Know-How aus der Entwicklung ihrer Federelemente um den Anforderungen vieler Fahrer gerecht zu werden. In erster Linie war dies die Verbesserung der Fahreigenschaften des Bikes durch eine wirklich automatische Verstellbarkeit der Sattelstütze. Doch noch immer befand sich deren Entwicklung in deren Kinderschuhen, sodass es keine Standards zum Testen von Dauerhaltbarkeit und Verschleiß gab. Wer sich einmal mit der Technik von Vario-Sattelstützen beschäftigt hat, der weiß um deren Komplexität und welchen Anforderungen diese Gerecht werden müssen.

Viele Dichtungen, Arbeit mit der Pinzette
Viele Dichtungen, Arbeit mit der Pinzette

Jedoch auch die Entwicklung der Mountainbike Rahmen schritt rasend schnell voran, so machten sich schnell Anforderungen an eine Vario-Sattelstütze mit versteckter Kabelführung und größeren Verstellwegen breit – die Reverb Stealth wurde geboren.

Wie auch alle High-Performance-Fahrwerks-Produkte, montiert RockShox die Reverb Sattelstütze in einem Reinraum. Für den typischen Mountainbiker welcher sein Bike selbst wartet und vielleicht mal eine Federgabel überholt, mag es sehr abwegig klingen, wenn Arbeiter mit Mundschutz und OP-Handschuhen eine Sattelstütze für den Einsatz in nasser, schlammiger Atmosphäre herstellen. Die Montage in dieser akribisch, fast klinischen Atmosphäre ist jedoch notwendig, damit keine fremden Partikel wie Dreck oder Haare die Langlebigkeit des Produktes nachhaltig stören.

Jedes einzelne Bauteil für die Reverb, sei es von einem externen Zulieferer oder aus dem Haus SRAM, wird penibel gereinigt, wenn es zur Montage gesandt wird. Bevor es jedoch im eigentlichen Reinraum montiert werden kann, wird es in einem Zwischenraum einer genauen Inspektion unternommen und erneut gesäubert. Alle Teile werden sauber in Säcken verpackt, oder auf einem Tablett der Endmontage bereitgestellt.

LTR_8841
Operationssaal oder Produktionslinie?

Als Mensch in den Reinraum zu gelangen ist, ebenso wie für die Komponenten, kein einfaches Unterfangen. Zugelassen sind lediglich die dort beschäftigten Arbeiter und wenige andere authorisierte Personen. Bevor die Mitarbeiter den Raum betreten, müssen sie in einer Schleuse Ihre Schuhe gegen saubere tauschen und sich mit Laborkittel und Haarnetz ausstatten.
Die Temperatur im Reinraum sowie auch die Luftzufuhr werden sorgsam geregelt. Das ist notwendig damit alle Bauteile, Vorrichtungen und Maschinen möglichst immer die gleichen temperaturbedingten Toleranzen aufweisen. Ein weiterer Grund ist, dass das menschliche Gehirn weniger Fehler macht, wenn man in eher kühler Umgebung arbeitet.

Nur authorisiertes Personal hat im Reinraum Zutritt
Nur authorisiertes Personal hat im Reinraum Zutritt

Die Reverb Montage verläuft nach dem Motto „lieber zwei mal messen, statt einen Fehler zu machen“. Jede Bewegung von Maschinen, Werkzeugen und sogar der menschlichen Hand wurde sorgsam untersucht. Sämtiche Prozesse sind auf möglichst geringe Fehlermöglichkeit und Effizienz ausgelegt. Um sicher zu gehen, dass ein Herstellungsprozess nicht nur im Prototypenstadium, sondern auch bei der Fertigung von 500 Reverb am Tag funktioniert, ist es nicht unüblich, dass ein SRAM Ingenieur im Reinraum Produkte montiert.

Es benötigt viele Hände um 500 Reverb am Tag zu produzieren
Es benötigt viele Hände um 500 Reverb am Tag zu produzieren

Wenn die Reverb Sattelstützen fertig montiert sind, verlassen sie über eine Schleuse mit Luftzug nach außen den Reinraum. Das sorgt dafür, dass auch über diesen Weg keine Verschmutzungen in die Montagelinien gelangen können. Außerhalb werden die Produkte dann verpackt und zu ihrem Bestimmungsort, ganz gleich ob Erstausrüster oder Bikeshop, gesandt.

Montage der Reverb Sattelstütze
Montage der Reverb Sattelstütze

RockShox Reverb Stealth 2016

Nach 6 Jahren Marktführer im Bereich Vario-Sattelstützen stellen RockShox nun einen Nachfolger der Reverb vor. Obwohl diese äußerlich nahezu idenisch ausschaut, wurde sie im Inneren komplett überarbeitet. Auch der maximale Verstellbereich wurde vergrößert, so ist die Stütze nun mit 100 bis 170 mm Hub verfügbar. Des Weiteren wurde die maximale Ausfahrgeschwindigkeit angehoben, so kann der Fahrer schneller wieder Platz nehmen und entscheidende Sekunden gewinnen. Durch einen größeren Abstand der Führungsbuchsen und ein neues IFP (Inner Floating Piston) wurde die Steifigkeit erhöht und die Dauerhaltbarkeit verbessert. Somit wurde die neue RockShox Reverb nicht nur auf bessere Performance, sondern auch hinsichtlich verlängerter Serviceintervalle ausgelegt.

RockShox Reverb Stealth 2016
RockShox Reverb Stealth 2016

RockShox war nicht die erste Firma, welche Vario-Sattelstützen gebaut hat, sie wird auch nicht die letzte sein. Jedoch war es die Reverb, welche versenkbare Sattelstützen auf dem Markt etablierte. Mit der neuen 2016er RockShox Reverb ist der Firma erneut ein großer Wurf gelungen. Die nächste Generation Vario-Sattelstützen ist eingeläutet.

Spezifikationen:

Gewicht:
Längen:
Verstellbereiche:
Durchmesser:
Farben:
Material:
Weiteres:

Preis:

ab 560 Gramm
340mm, 390mm, 440mm, 480mm
100mm, 125mm, 150mm, 170mm
30.9mm, 31.6mm, 34.9mm
Schwarz
3D geschmiedetes 7050er Alu
Zero Offset, verstellbare Rückstellgeschwindigkeit, Kompatibel mit Matchmaker
Ab 514,00 €

Kommentieren Sie den Artikel