Einmal sein Fahrwerk abstimmen wie ein Profi. Das ist nun mit Hilfe des ShockWiz von Quarq möglich.

Eine kleine, schwarze Box, vollgepackt mit Technik, zeichnet alle Daten während der Fahrt auf und wertet diese aus. Nicht nur das Ergebnis kann anschließend auf der extra entwickelten Smartphone App abgerufen werden, sondern auch Empfehlungen wie das Fahrwerk noch besser abgestimmt werden kann.

Quarq betont ausdrücklich, dass ShockWiz für alle Mountainbikes und alle Rider, unabhängig von Federweg, Könnensstufe oder Terrain, funktioniert. Einzige Bedingung: das Bike muss eine Luftfederung mit einfacher, positiver Luftkammer haben. So ist ShockWiz leider nicht kompatibel mit der Rock Shox Dual Position Air Technologie, MRP Gabeln oder der DRCV Technologie.

Wie funktioniert ShockWiz?

ShockWiz wird an das Ventil der Federgabel oder des Dämpfers angeschlossen. Per Drucksensor und Mikroprozessor werden die Druckveränderungen des Fahrwerks aufgezeichnet und über abgestimmte Algorithmen ausgewertet. Daraus werden die optimierten Abstimmungen bzgl. Luftdruck, Federkennlinie, Rebound und Compression generiert. Die Übertragung der Daten an die Smartphone App funktioniert per Bluetooth. Dabei müssen die Daten nicht unmittelbar nach der Testfahrt abgerufen werden, sondern können auch zu einem späteren Zeitpunkt kontrolliert werden.

Um verifizierte und möglichst genau Daten zu bestimmen, haben die Entwickler tausende von Stunden im Labor verbracht und Feldtestfahrten durchgeführt. Dabei haben sie darauf geachtet, dass vom Anfänger bis zum Profi jeder Fahrertyp vertreten war.

Die nur 45 g schwere Hardware ist ab 419,00 € zu haben.

Wie ShockWiz installiert wird und wie die Daten auf dem Smartphone aussehen, zeigen die folgenden beiden Videos:

 

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here