Auch wenn sich die Situation in Deutschland teilweise problematisch darstellt, können wir Biker doch überwiegend auf viele Möglichkeiten zurückgreifen unser Hobby zu leben. Vor allem außerhalb Deutschlands haben sich viele Bikeregionen nicht nur etabliert, sondern bauen das Angebot ständig weiter aus. Eine dieser Regionen, die mich vom ersten Tag an in den Bann gezogen hat, sind die 3-Länder Enduro Trails in der Region Nauders und Reschenpass.

3-länder Enduro trails

3-Länder Enduro Trails – Wann hat es mich erwischt

Wenn ich das jetzt noch richtig im Kopf habe, dann bot sich 2016 die erste Gelegenheit die Region rund um die 3-Länder Enduro Trails zu erkunden. Jürgen Schlender, seines Zeichens Inhaber von Alutech Cycles, hatte mich damals schon mehrfach auf die Region eingestimmt. Im Rahmen der Green Days, auf denen die Bike-Saison in der Region eröffnet wird, sollte also meine erste Begegnung stattfinden. Die Eckdaten von insgesamt fünf Bergbahnen, 25 Singletrails und über 52 km Trails klangen vielversprechend.

3-länder Enduro trails

Tickets für alle Bergbahnen bekommt man an jeder Talstation. Ein Ticket gilt dann für alle Bergbahnen und kann wahlweise für einen, drei oder sechs Tage gebucht werden. Mittlerweile ist sind die 3-Länder Enduro Trails auch in die Gravity Card eingebunden, was damals noch nicht der Fall war.3-länder Enduro trails

Sehr begeistert war ich bereits nach dem Ausstieg aus der Bergkastelbahn. Auch wenn alpines Panorama für mich nicht zwingend etwas Neues war, so hat die Region doch ihren ganz eigenen Charme. Direkt ab Bergkastel ging es dann in den Almtrail. Ein wunderbar angelegter, leichter Trail um wach zu werden. Etwas ruppig mit reichlich Doubles und, sofern man möchte oder kann, auch verdammt schnell. Ich ertappe mich heute auch gerne noch jubelnd nach den ersten Metern. Gute Laune absolut garantiert und auch für Anfänger problemlos fahrbar. Er endet mehr oder weniger an der Stieralm. 

3-länder Enduro trails

Ein Transfer führte mich dann Richtung Plamort Hochebene, welche mein Schicksal vollends besiegeln sollte. Hier konzentriert sich für mich alles, was ich an diesem Sport so liebe. Ein wahnsinniges Panorama, körperlicher Anspruch, eine Natur, die nur auf das Notwendigste bewirtschaftet wird und die Aussicht auf einen der besten Trails der Region. Inklusive obligatorischem Foto an der Panzersperre auf über 2.000 hm und Kontakt mit einem der Wildpferde, die sich am Plamort tummeln.

3-länder Enduro trails

Hier könnte ich mich auch einfach in die Wiese legen und die Zeit vergessen, wenn da nicht die nächste Etappe wäre, die mich unaufhörlich lockt.

Der Bunkertrail ist meiner Meinung nach nicht nur einer der besten Trails der Region, er ist auch einer der anspruchsvollsten. Lang, teilweise steil, verblockt, ruppig und vor allem verleitet er hier und da zu grenzwertiger Geschwindigkeit. 

3-länder Enduro trails

Wenn man mich nach meinen Top 10 Trails fragen würden, dann wäre der Bunkertrail ziemlich sicher weit oben. Gepaart mit anderen Trails der Region wie dem Schöneben, Haideralm oder Elven. Wobei die beiden zuletzt genannten in die Kategorie schwarz eingestuft sind und nur von erfahrenen Biikern befahren werden sollten.

Der Bunkertrail aber hat den absoluten Vorteil, dass er immer wieder Spots bietet um unter anderem den Blick auf den Reschensee zu genießen. Man kann den Trail also in bester Enduro-Manier „runterballern“, man kann aber auch schon fast eine Genusstour draus machen.

3-länder Enduro trails

Für was auch immer man sich am Ende entscheidet, wenn einen der Bunkertrail schlussendlich in Reschen ausspuckt und man Richtung Reschensee fährt, hat man unweigerlich ein 360 Grad Grinsen im Gesicht. Eine Faszination, die ich auch heute noch habe, auch wenn ich den Trail mittlerweile so oft gefahren bin, das ich ihn in und auswendig kenne. Ganz nebenbei ist er auch immer wieder eine Etappe des 3-Länder Enduro Rennens und der Alpine Enduro Serie.

3-länder Enduro trails

Es wäre jetzt auch problemlos möglich eine Lobeshymne auf nahezu jeden weiteren Trail der 3-Länder Enduro Trails zu schreiben, aber das würde den Rahmen sprengen. Von den zwei schwarzen Trails Haideralm und Elven abgesehen, würde ich den Schöneben als Pflichtteil bezeichnen. Den muss man in meinen Augen einfach gefahren sein. Er führt von der Bergstation des gleichnamigen Liftes zurück an den Reschensee. Wer auf schnelle Trails steht, die gefühlt nur aus Wurzeln und Steinen bestehen, der ist hier genau richtig. Herrlich angelegt, unzählige Optionen um abzuziehen und einfach Spaß zu haben. Hier finde ich mich bei jedem Besuch mehrfach wieder, vor allem weil er für mich der vielseitigste Trail ist. 

3-länder Enduro trails

Ebenfalls Pflichtprogramm ist der 3-Länder Trail, welcher für mich die Definition von Enduro ist. Wie der Name vermuten lässt, führt dieser von Italien über Österreich in die Schweiz. Der Aufstieg zur Reschneralm erfolgt mit eigener Kraft, lohnt sicher aber absolut. Der Trail selbst ist als S2 ausgezeichnet, was sich in meinen Augen aber nur auf den extrem wurzeligen Teil in der Mitte bezieht. Der Rest ist ein wunderschöner Naturtrail, welcher spätestens am Schwarzsee zum Verweilen einlädt.

3-länder Enduro trails

3-Länder Enduro Trails – Kurztrip oder länger ?

Kann ich tatsächlich nicht so einfach beantworten. Für mich hat die Region den Vorteil, dass ich sie selbst aus Frankfurt vergleichsweise schnell erreiche. Theoretisch reicht also ein Wochenende, ich plane aber immer gerne mit 4 Tagen. Denn abgesehen von den Trails hat die Region noch vieles mehr zu bieten. Da kann man auch mal einen Tag entspannen, wandern oder sich mit der Geschichte hinter den Panzersperren beschäftigen. 

3-länder Enduro trails

Ich bin mindestens einmal im Jahr privat in der Region. Oft auch kombiniert mit meiner Familie, da auch Kinder hier an jeder Ecke Spaß haben können.

Ganz nebenbei ist es für uns als Magazin auch eine perfekte Region, um so ziemlich jedes Bike auf Herz und Nieren zu testen. Auch Downhill ist hier dank der Bergbahnen möglich. Am besten ist man aber nach wie vor im Bereich ab 140 mm Federweg aufwärts aufgehoben.Was man also auch sucht, die 3-Länder Enduro Trails dürften so ziemlich jeden Fahrer begeistern.

3-länder Enduro trails

Die Region hat auch den Vorteil, dass sie Teil eines feinen Roadtrips sein kann. Man startet in Nauders, fährt durch den Vinschgau und kann dann zum Beispiel weiter nach Paganella. So einen Trip habe ich 2018 über 10 Tage gemacht und werde auch sicher noch in Jahren gerne daran zurück denken. 

Entscheidet man sich „nur“ in Nauders oder Reschen zu bleiben, bieten beide Orte diverse Möglichkeiten an Hotels und Ferienwohnungen. Die Preise sind im Sommer auch durchaus human und die lokale Küche ist ein Traum. Vor allem wenn man sie auf einer der vielen Almen genießt.

3-länder Enduro trails

3-Länder Enduro Trails – Sonstiges

Trailpflege ist ein Thema bei den 3-Länder Enduro Trails. Und zwar im absolut positiven Sinn, denn nicht nur, dass man sich regelmäßig um alle Trails kümmert, es kommen auch immer wieder neue Varianten dazu. 

Die Region hat in meinen Augen überwiegend den Trend des Mountainbikens verstanden uns setzt diesen sehr gut um. Selbst der Haideralm Lift wurde mittlerweile überarbeitet und bietet eine komfortable Mitnahme der Bikes an. Das war auch schon ganz anders.

3-länder Enduro trails

Für mich eine der absoluten Top Destinationen, welche ich immer wieder sehr gerne besuche. Von Langeweile keine Spur und für Jeden etwas dabei.


Text und Redaktion: Patrick Frech, Robin Krings
Fotos: Patrick Frech
Weitere Infos: 3-länder Enduro Trails

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here