Was wäre das Leben ohne die kleinen Gadgets, welche das Leben nicht nur leichter machen, sondern auch für ein Grinsen im Gesicht sorgen. Kleine Helferlein, welche durch ihre Einfachheit überzeugen, aber dennoch supernützlich sind. Wir haben uns von verschiedenen Herstellern eine kleine Auswahl aus dem schier unendlichen Werkzeughimmel senden lassen, und stellen diese euch in drei Artikeln vor. In diesem Beitrag stellen wir euch Gadgets von Pedros vor.

Über Pedros

Pedros – diese Marke begleitet mich schon seit Beginn meines “Bikelebens” vor rund 25 Jahren. Und tatsächlich, so alt ist diese Firma deren Name nach Margaritas, Tacos, und irgendwie auch sexy klingt. Die markanten gelben Werkzeuge genießen einen Ruf hervorragender Qualität und sind, unter anderem deswegen, in vielen Werkstätten namenhafter Rennteams zu finden. Das Sortiment ist immens und reicht von der Werkstattschürze über Einpresswerkzeuge, Schlüssel aller Art bis zum Flaschenöffner für das isotonische Kaltgetränk während und nach der Arbeit. Pedros haben uns eine kleine Auswahl Tools zur Verfügung gestellt, welche wir uns einmal näher anschauen.

Diese Tools wurden uns von Pedros zur Verfügung gestellt
Diese Tools wurden uns von Pedros zur Verfügung gestellt

Unsere Gadgets

  1. Pedros Pig Pen II – die Waschstraße für die Kette
  2. Pedros Downhill Tire Lever – Der Reifenheber für´s Grobe
  3. Pedros Micro Levers – der kleine Reifenheber mit ein paar Gimmicks
  4. Pedros Travel Chain Keeper – Platzhalter im Rahmen für demontierte Hinterräder

Pig Pen II – die Waschstraße für die Kette

Ich glaube, dieses Produktbundle ist ähnlich alt wie der Hersteller selbst. So oft habe ich es schon in irgendwelchen Shops endeckt und mir gedacht, “WTF, wer braucht sowas”? Umso glücklicher war ich, das schweinchenrosane Plastikteil namens “Chainpig II” in meinem Karton des “Pig Pen II” Sets zu finden. Mit im Lieferumfang des Bundles befindet sich außerdem eine Zahnbürste in der Dimension “Mick Jaggers Kauleiste”. Zusätzlich sind je eine Flasche “BYe GREASE” Entfetter und Schmiermittel “Go” für trockene Bedingungen enthalten. Pedros wirbt damit, dass die Inhaltsstoffe beider Mittel absolut biologisch abbaubar sind und weder der Umwelt, noch den Werkstoffen des Fahrrades gefährlich werden können.

Pedros Chainpig
Leider geil! Pedros Chainpig mit Zubehör

Natürlich habe ich das Chainpig II schnellstmöglich ausprobiert. Dafür hängt man das Bike nach Möglichkeit in den Montageständer. Ein leichter Druck auf die schwarzen “Schweineaugen” öffnet das rosa Teil, sodass es sich um die Kette legen lässt. Die Metallklammer am “Schweineschwänzchen” wird um das untere Schaltwerksröllchen gelegt und dann wird das Chainpig zusammengesteckt.

Pedros Chainpig II
Montage des Pedros Chainpig II am Antriebsstrang

Im Anschluss füllt man bis zur markierten Höhe “BYe GREASE” in die Einfüllöffnung und lässt die Kette mittels Kurbelumdrehungen rückwärts laufen.

Pedros Chain Pig !!
Das Chainpig ist einsatzbereit.

Nach einigen Kurbelumdrehungen wird die Kette sauber… und nicht nur das… sie wird porentief rein! Sämtliche Schmutzpartikel und auch grobe anhaftende Kettenschmiere wird effektiv abgewaschen und im Tank des Chain Pigs gesammelt.

Pedros Chain Pig !!
So sauber war die Kette nur im Neuzustand!

Ich bin wirklich beeindruckt, wie gut dieses Teil seinen Job macht. Doch wichtig: Nach solch einer Reinigungsaktion ist nicht nur der Schmutz von der Kette entfernt, sondern auch nahezu sämtlicher Schmierstoff. Ganz wichtig ist also, direkt nach der Säuberungsaktion neue Kettenschmiere aufzutragen um die Lebenszeit der Kette nicht vorschnell zu beenden.

Pedros Tools
Reiniger und Schmiermittel – beides laut Pedros biologisch vertretbar

Würde ich das Set auch in Zukunft einsetzen? Ich werde tendenziell weiterhin meine Kette auf herkömmlichem Weg säubern, denn porentiefe Reinheit halte ich bei einem Antriebsstrang für übertrieben. Abgesehen davon bin ich ein großer Freund von Schmierstoffen auf Wachsbasis, an welchen Dreck generell weniger haftet. Nach ausgedehnten Schlammfahrten jedoch werde ich das Chainpig nutzen, um Sand und gröbsten Schmodder aus der Kette zu entfernen. Zu guter Letzt muss ich sagen, dass die Benutzung des Teils einfach Spaß macht. Bei einem Straßenpreis von knapp unter 40 € kann man wenig falsch machen.

Downhill Tire Lever

Ein Reifenheber extra für Downhillreifen? Pedros hat das passende Produkt im Programm. Äußerst massiv und offenbar unkaputtbar kommt der Tire Lever daher.

Pedros Downhill Tire Lever
Im Vergleich zu herkömmlichen Reifenhebern wird der Downhill Tire Lever äußerst massiv

Der Downhill Tire Lever macht einen souveränen Job, kein Verbiegen des Hebers oder Verrutschen an der Felge. Selbst fette Reifen bekommt man damit ohne Probleme auf- und abgezogen. Erste Bedenken gegenüber dem Einsatz an Carbofelgen scheinen unbegründet zu sein. Den Tire Lever sehe ich als sinnvolle Ergänzung für meine Werkstatt, jedoch ist das Teil für unterwegs im Rucksack schlicht und ergreifend überdimensioniert. Im Übrigen gibt es einen weiteren Anwendungsfall für den Downhill Tire Lever: Es lassen sich beim Gabelservice perfekt und mit Leichtigkeit die Staubabstreifer aus dem Casting hebeln. Für einen Straßenpreis von rund 20 € halte ich den Reifenheber für ein tolles Produkt.

Micro Levers

Im Gegensatz zum Downhill Tire Lever sind die Micro Levers ein wirkliches Kontrastprogramm. Sie sind im direkten Vergleich eher winzig und wirklich nur für unterwegs gedacht. Sie lassen sich auf Pedros Rx Multitools klemmen und fliegen so verwendet nicht lose im Rucksack herum.

Pedros Micro Levers
Die Pedros Micro Levers haben einiges zu bieten

In den Reifenhebern ist eine Vorrichtung, in welcher sich Ersatzkettenglieder sinnvoll und zuverlässig verstauen lassen. Im Lieferumfang befindet sich außerdem ein Ventilwerkzeug. Im Einsatz beim Platten im Wald ist allerdings einiges an Kraft von nöten, denn die Micro Lever sind auch wirklich kurz. Dennoch ließen sich die Reifen im Test auf- und auch wieder abziehen. Für rund 7 € kann man wenig falsch machen.

Travel Chain Keeper

Wer mit seinem Bike verreist – sei es im Kofferaum des Autos oder im Flugzeug – muss häufig das Hinterrad demontieren. Dabei stellt sich oft die Frage, wie man den Hinterbau stabilisiert, sodass dieser nicht zusammengedrückt werden kann und gegebenenfalls Schaden nimmt.

Pedros Travel Chain Keeper
Der Pedros Travel Chain Keeper

Pedros haben für solche Fälle den Travel Chain Keeper entwickelt. Er wird einfach auf die richtige Breite eingestellt und in den Hinterbau geklemmt. Die Kette wird dabei über ein Rädchen geführt und in Position gehalten. Somit kommen wir zu einer weiteren Funktion des Produktes: Wer ohne montiertes Hinterrad die Kette pflegen möchte, kann den Travel Chain Keeper nutzen um diese gezielt zu führen. Selbst Bewegungen des Schaltwerkes sind möglich, denn das Rädchen des Tools lässt sich in axiale Richtung hin und her schieben. Insbesondere in Kombination mit dem Chainpig kann dies sinnvoll sein, um die Bremsscheibe des Hinterrades vor herumspritzendem Schmierstoffgemisch zu schützen. Der Travel Chain Keeper ist mit nahezu allen gängigen Hinterbaubreiten und Achsstandards kompatibel (130 und 135 mm Schnellspanner und 12 mm Achsen bis zu 157 mm Breite). Für rund 65 € ist das Teil allerdings auch nicht so richtig günstig.

Fazit

Die Tools von Pedros überzeugen allesamt durch Qualität und ihre durchdachten Features. Insbesondere das Chain Pen Set mit dem enthaltenen Chainpig hat mich überzeugt. Wer einen wirklich haltbaren Reifenheber für die Werkstatt benötigt macht mit dem Downhill Tire Lever den richtigen Kauf.


Text und Fotos: Thorsten Illhardt
Weitere Infos: pedros-europe.ch

 

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here