„Mit Freunden auf dem Parkplatz stehen, die Bikes aus dem Van ziehen und mit dem Finger eine Linie in den Berg malen, von der Du nicht weißt, ob sie fahrbar ist. Und dann los, hochtreten, runterballern, Steine prasseln, alles glänzende wird stumpf, Reifen und Bremsbeläge verschleißen um die Wette.“ 

So kündigt Santa Cruz das neue Nomad in der 5. Generation an. Ein Bike für alles!

SCB MY22 NOMAD SNeedham 477 scaled Cycleholix
Santa Cruz Nomand – On the Trail again!

Vieles bewährte bleibt: 170mm Federweg, Shuttle Guard, Schrägkugellager für mehr Steifigkeit und 27,5″ Laufrädern.

MY21 Nomad CC XO1 RSV Air Green copy Cycleholix
länger, flacher, höher und wieder mt Fox Dämpfer in den höheren Austattungsvarianten

Einiges wurde aber optimiert. Im Grunde ist das Nomad länger, flacher und höher geworden. Der Reach ist gegenüber der 4. Generation (Rahmengröße L, Low-Einstellung) von 456mm auf 472mm gewachsen und der Lenkwinkel ist von 64,6° auf 63,7° abgeflacht. Für mehr Kontrolle auf steilen Abfahrten spendiert Santa Cruz dem Nomad ein längers Steuerrohr. Diese wächst von 120mm auf 140mm (Größße L), das sich dementsprechend auch im Stack widerspiegelt.

SCB MY22 NOMAD SNeedham 077 scaled Cycleholix

Um effizienter an den Einstieg der Lines zu kommen, ist der Sitzwinkel beim Santa Cruz Nomad in der 5. Generation deutlich steiler als der des Vorgängers. 74,1° in der 4. Gerneration, 77,5° in der 5. Generation. Dazu kommt, dass das Sattlerrohr deutlich kürzer ausfällt. Die 20mm weniger Sitzrohr machen Platz für längere Sattelstützen und mehr Freiraum zwischen Allerwertesten und Sattel.

Nomad geo Cycleholix

Ein besonderes Schmankerl sind die mitwachsenden Kettenstreben. So ist die Kettenstrebe in Größe XL 15mm länger als die Kettenstrebe in Größe S. In der Rahmengröße ist die Kettenstebe 436mm lang.

Neu ist ebenfalls, dass ab der X01 Austattung wieder ein Fox Dämpfer verbaut wird. Auch hier hat man die Wahl zwischen Luft und Coil Federung.

Santa Cruz bietet ganze 10 Varianten des Nomand an. Angefangen mit dem günstigeren und etwas schwereren Carbon C Rahmen mit ebenfalls günstigen Anbauteilen bis hin zum High-End Bike mit Reserve Carbon Laufrädern und Fox Factory Fahrwerk. Selbstverständlich werden an so einem Freeride-Boliden auch die neuen bulligen Federgabeln verbaut, also entweder RockShox Zeb oder Fox 38.

Zu guter Letzt schickt Santa Cruz das Nomad in der 5. Gerneration mit zwei neue Farbvarianten ins Rennen. Mit „Edder Green“ wird man wohl im Wald nicht mehr übersehen. Wer es jedoch etwas dezenter, aber nicht minder aggressiv mag, kann auf die schicke Lackierung in „Oxblood“ zurückgreifen.

„Schmeiß das Rad in den Van, einmal volltanken und pack ausreichend Kekse für lange Tage ein. Das Ziel? Nebensache! Hauptsache raus und frei.“ – Also seit bereit sobald das wieder möglich ist.

Mehr Infos: https://www.santacruzbicycles.com/bikes/nomad

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here