Die Pins eines Mountainbikepedals: dein größter Freund und zugleich dein größter Feind. Während der Fahrt mit dem Fuß auf dem Pedal sollen sie uns klickpedalähnlichen Grip liefern. Aber wehe man steht nicht mit beiden Beinen auf ihnen. Dann sind sie immer für eine hässliche Macke gut und das nicht nur am Schienbein. Hier kommt die kleine englische Firma Nox Sox ins Spiel…

Hinter Nox Sox steht Mark Hudson als Einmannfirma. Mark ist schon lange im Bikebusiness unterwegs und hat, wie die meisten unter uns, eine große Leidenschaft fürs Reisen mit dem Fahrrad. Im Rahmen seiner Tätigkeiten rund ums Fahrrad ist er schon in den 90ern in Berührung mit Schützern für die Pedale gekommen. Diese haben ihm laut eigener Aussage treue Dienste geleistet. Den wahren Wert hat er dann auf einer Reise mit Freunden nach Moab kennengelernt. Als er mit seinen Pedalen das Interieur eines nagelneuen Mietwagens verkratzt hat und dafür bezahlen musste.

Das war für ihn die Geburtsstunde für Nox Sox. Und so bietet Nox Sox nun Pedalschützer aus Neopren an. Diese Überzieher gibt es in zwei verschiedenen Größen: in Größe Large sind sie passend für eigentlich alle Flatpedals und große Klickpedale. Für die kleineren Klickpedale gibt es sie auch in der Größe Small. Produziert werden die Pedalsocken in einer Firma in Cornwall, England, die viel Know How in der Verarbeitung von Neopren haben, da sie bereits seit Jahren Wetsuits schneidern.

Kaufen kann man die Nox Sox Pedal Cover über Mountain Products. Kostenmäßig liegen die Nox Sox bei 18,43 €.

Nox Sox
Mittels zweier Druckknöpfe sind die Nox Sox sicher auf den Pedalen befestigt.

Uns haben die kleinen Helfer bereits überzeugt. Klein, leicht und unauffällig genug um ein ständiger Begleiter im Kofferraum zu sein. Mit Hilfe von zwei Druckknöpfen sind die Nox Sox schnell und sicher am Pedal befestigt und bieten so einen optimalen Transportschutz. Wer sein Fahrrad im Kofferraum transportiert weiß um die Gefahr, die von den Pedalen für das Interieur des Autos ausgeht.

Nox SoxWer ab und an einen Mitstreiter samt Fahrrad mitnimmt wird sich ebenfalls über diesen Schutz freuen. Den so ist der Lack nicht ganz hilflos den harten, kratzigen Pedalen ausgeliefert. Aber auch beim Transport auf dem Fahrradträger bieten sie einen sehr guten Transportschutz und verhindern unschöne Kratzer am womöglich teuren Carbonrahmen. Aber auch in der Werkstatt lassen wir die Nox Sox mittlerweile am Pedal befestigt. So lässt es sich gleich viel ungefährlicher am Bike schrauben und man trägt keine schmerzhaften Bikertattoos davon.

Nox Sox
Sauber vernäht, sauber verarbeitet und robust

Die Verarbeitung macht einen sehr guten Eindruck. Auch scheint das Material robust genug zu sein, um den Pins lange zu widerstehen. Nach nun mehrmonatigem, intensiven Einsatz zeigen die Cover noch keine Abnutzungserscheinungen.

Fazit

Die Nox Sox Pedal Cover haben sich bislang als treue und zuverlässige Helfer beim Transport und in der Werkstatt herauskristallisiert. Klein, leicht sowie robust und mit 18,43 € bekommt man unserer Meinung nach einen passenden Gegenwert.


Text: Philipp Kargel
Redaktion: Robin Krings
Fotos: Philipp Kargel

1 Kommentar

  1. Gestern gelesen, von Holger von Mountain Products direkt Feedback bekommen, dass sie auf meine riesigen Pedaling Innovations Catalyst Evo’s passen und bestellt!

    Freue mich schon drauf! Dirtlej und Co Schoner passen leider selbst auf große Pedale, wie die One Up Alu Pedale nur „gerade so“!

    Da ist eine gute und nicht zu teure Alternative, die zudem mit Neopren das perfekte Material auch für den Transport auf dem Dachträger/Heckträger hat, willkommen!

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here