Anfang Oktober trafen sich rund 30 Mädels aus allen Ecken Deutschlands, zum Teil sogar aus der Schweiz, in dem kleinen aber sehr feinen Bikepark Trippstadt mitten im Pfälzer Wald. Das Programm war unkompliziert: Der Grill wird angeschmissen, Kaffeemaschine ist am Start und Jede bringt Etwas zu futtern mit. Flohmarkttische für den eigenen Bikestuff stehen bereit und es werden Workshops angeboten um ein Bisschen an der eigenen Fahrtechnik zu feilen und den Park kennenzulernen. Patricia Rupp von Mountainbike Trifelsland hat für euch den Tag aus Mädels-Sicht dokumentiert. Anders als bei den Jungs geht es hier nicht nur um Vollgas….

Girlsday im Bikepark Trippstadt
Girlsday im Bikepark Trippstadt

Soweit die Idee! Als Tine Kraus vom Bikepark Trippstadt bei mir angerufen hat mit den Worten: „Pati, ich will einen Girls-Day im Park machen, es sollen einfach so viele Mädels auf einmal im Park sein wie noch nie, biste dabei?“, war ich natürlich sofort begeistert. Tine entwarf einen Flyer und erstellte kurzer Hand eine Veranstaltung auf Facebook. Wir rührten kräftig die Werbetrommel und schrieben alle Mädels an mit denen wir biketechnisch schon irgendwie zu tun hatten. Die Rückmeldungen waren erst sehr spärlich und wir machten uns ein wenig Sorgen ob wir nachher nicht zu zweit dastehen und unseren Flohmarktstuff untereinander tauschen müssten. Aber es sollte anders kommen.

Am Samstagmorgen wimmelte es schon sehr früh im Bikepark, die Tonlage der Stimmen die lachten und quatschten waren sehr viel höher als man das sonst gewohnt ist. Und es wurden immer mehr. Sie kamen von überall her. Bis zu 5 Stunden Anfahrt aus dem hohen Norden nahmen die Mädels in Kauf! Gegen 11 Uhr starteten wir mit den Workshops. Paul und ich machten im Rahmen unserer Fahrtechnikschule Mountainbike-Trifelsland einen kleinen Kurs, das Thema war freigestellt. Natürlich wollten alle Mädels droppen und springen. So zogen wir in 2 Gruppen durch den Park, machten Vorübungen wie „Vorderrad anheben“ und den „Bunny Hop“ und zeigten den Mädels gleichzeitig was sie im Park so an Sprüngen erwartete und welche Lines es gibt.

Tine Kraus vom Skateshop 540FIVEFORTY in Kaiserslautern legte mit Ihrem Pumptrack-Workshop los und half den Mädels flowig und schnell durch den Pumptrack zu kommen. Auch sie machte mit Ihrer Gruppe Streckenbegehung im Park und so konnten sich alle schnell zurechtfinden und die Line suchen, die Ihnen Spaß machte.

Ein Startturm nur mit Mädels hat Trippstadt auch noch nicht gesehen
Ein Startturm nur mit Mädels hat Trippstadt auch noch nicht gesehen

Danach wurde erstmal der Grill angeschmissen. Unser Picknicktisch war überhäuft von den feinsten Salaten, Kuchen, Keksen, Gummibärchen und standesgemäß, für diese Jahreszeit in der Pfalz, durfte natürlich auch „Zwiwwlkuche“ und Feederweiser nicht fehlen. Alle hatten viel und reichlich mitgebracht. Zusätzlich unterstützt hat uns der Krämerladen aus Kaiserslautern, dieser spendierte uns ein ganzes Glas seiner leckeren, selbstgemachten Bonbons und die Privatbrauerei Bischoff versorgte uns mit einigen Kisten Radler.

Faszination Feuer machen. Da hilft Jeder gern.
Faszination Feuer machen. Da hilft Jeder gern.
Der Picknicktisch war eindeutig zu klein für die vielen mitgebrachten Leckereien.
Der Picknicktisch war eindeutig zu klein für die vielen mitgebrachten Leckereien.

Und dann kam er, unerwartet und nicht vorhergesagt… Platzregen. Eine Stunde regnete es ununterbrochen. Zeit sich unter die Pavillions zu verdrücken, zu mampfen und sich dem Flohmarktstuff zuzuwenden. Eva Köhne von KamiGlück war ebenfalls mit Ihren Mützen und sportlichen Headbands am Start um die Mädels, passend zur Jahreszeit mit warmen, weichen Kopfbedeckungen und Halswärmern zu versorgen.

Zum Glück ließ der Regen dann etwas nach und es wurde fleißig weitergefahren. Die Mädels zeigten sich gegenseitig Ihre Lieblingsline, halfen sich über die Sprünge, motivierten sich gegenseitig für die Drops. Es war ein herrliches, buntes Treiben und tolles Miteinander bis zum späten Nachmittag, wo leider die ersten ihre weite Heimreise antreten mussten.

Gegenseitig motivierten die Mädels sich für die Drops…
Gegenseitig motivierten die Mädels sich für die Drops…
Bei den Sprüngen ging es hoch hinaus.
Bei den Sprüngen ging es hoch hinaus.

Mädels, wir fanden es mega, dass ihr alle da wart und Tines Idee so toll unterstützt habt! Wir werden das auf jeden Fall nächstes Jahr wiederholen und freuen uns schon wie Bolle auf Euch! Danke an Ralf vom Bikeparks Trippstadt für den tollen Bike-Spielplatz. ( Der uns wundervoll an diesem Morgen mit einer blauen, langhaarigen Perücke empfangen hat 😀 ). An die Privatbrauerei Bischoff und den Krämerladen für die Spende. Ebenso Danke an unsere Fotografen: Carina Mohr, AC-Photographie und alle Handy-Fotografinnen.

Wir freuen uns schon aufs nächste Jahr mit Euch.
Wir freuen uns schon aufs nächste Jahr mit Euch

Text: Patricia (Pati) Rupp, MTB-Trifelsland
Fotos: AC-Photografie, Carina Mohr, und weitere

Kommentieren Sie den Artikel