Gutes Schuhwerk ist essentieller Bestandteil unseres Sports. Man hat grundsätzlich die Wahl zwischen Flat- oder Klickpedal Varianten. Specialized hat mit der Cliplite Variante des 2FO in diesem Jahr einen Schuh für alle Liebhaber der Klickpedale in den Handel gebracht. Wir haben uns die Treter mit dem BOA-System die ganze Saison lang gründlich zur Brust genommen.

Wem das Schwarz zu schlicht ist, der kann auch noch aus einem roten oder grünen Modell wählen.
Wem das Schwarz zu schlicht ist, der kann auch noch aus einem roten oder grünen Modell wählen.
Die Fakten
  • Body Geometry Außensohle und Fußbett sind ergonomisch gestaltet und medizinisch getestet. Sie begünstigen eine saubere, vertikale Tretbewegung, was Leistung sowie Wohlbefinden steigert und Verletzungen vorbeugt.
  • Die Landing Strip™ Schuhplatten-Aussparung ist optimiert für mühelosen, schnellen Ein-und Ausstieg.
  • Zwei Boa® S2 Drehverschlüsse: fein und schnell justierbar, großflächige Druckverteilung, sicherer Halt, lebenslange Boa® Garantie
  • Steife Lollipop™ Innenplatte für stabiles Pedalieren, eingefasst mit weichem EVA-Material für Dämpfung und sicheres Laufen
  • Die SlipNot™ Gummimischung wurde in unserem Reifenlabor entwickelt und sorgt für idealen Kontakt zum Pedal.
  • Asymmetrisch vorgeformte Zehen-Box für hohen Schutz
  • 4 mm längere Schuhplatten-Schienen ermöglichen eine weiter nach hinten versetzte Cleat-Montage.
  • Weiches, thermisch verklebtes Obermaterial sorgt für eine robuste, leichte und glatte Oberfläche.
  • Die angenehm dämpfende EVA-Zwischensohle ist für hohe Haltbarkeit oberflächenversiegelt.
  • Standard Fit vereint direkte Kraftübertragung und hohen Komfort beim Pedalieren und Laufen.
  • Zwei-Schrauben-Lochstich, passend für alle gängigen MTB-Pedalsysteme
  • Gewicht/Schuh: ca. 379 g (Gr. 42)
Passform und Verarbeitung

Wie auch schon der reguläre 2FO, ist die Cliplite Variante schmal und recht passgenau geschnitten. Wer zwischen zwei Schuhgrößen steht, sollte auf jeden Fall die größere Variante wählen. Unser Tester fährt regulär Schuhgröße 42 und griff deshalb zur Variante in 43. Die Passform ist, wie erwähnt, straff ohne dabei Komfort einzubüßen. Der 2FO benötigt dabei eine geringe „Eintragezeit“ um sich dem Fuß anzupassen. Druckstellen oder Reibepunkte konnten über den ganzen Testverlauf nicht ausgemacht werden. Das verwendete BOA-System sorgt dafür, dass man den Specialized 2FO sehr passgenau einstellen kann. Nach wenigen Tagen hat er sich bereits als wahrer Fußschmeichler herausgestellt.

Die Specialized 2FO sind hochwertig verarbeitet und ausreichend gefüttert für kühlere Tage.
Die Specialized 2FO sind hochwertig verarbeitet und ausreichend gefüttert für kühlere Tage.

Die Verarbeitung ist durchweg als hochwertig und haltbar zu bezeichnen. Die Nähte sind sauber verarbeitet und auch unsere schonungslose Behandlung der Schuhe über viele Monate hinweg offenbarte keine versteckten Mängel. Im Vergleich zu Modellen von 5/10 ist die Sohle aus einer härteren Gummimischung und dadurch steifer als vergleichbare Modelle anderer Hersteller. Auf der einen Seite gehören längere Spaziergänge dadurch nicht unbedingt zur Paradedisziplin der 2FO. Auf der anderen Seite können sie dadurch auf Seiten der Haltbarkeit punkten. Vor allem im Bereich der Verschraubung für die Cleats macht sich das positiv bemerkbar. Die Aussparung weißt an keiner Stelle Risse oder überhöhten Verschleiß auf.

Geschlossen werden die Schuhe mittels zwei BOA Schnellverschlüssen und Klett.
Geschlossen werden die Schuhe mittels zwei BOA Schnellverschlüssen und Klett.
Auf dem Trail

Einmal mit Cleats versehen und eingestellt, verbinden sich die 2FO sehr gut mit dem gewünschten Pedal. Das Material der Sohle ist, wie bereits erwähnt, etwas steifer, bietet aber immer noch genug Reserven um einen guten Kontakt zu den Pins auf dem Pedal herzustellen. Das ist vor allem dann wichtig, wenn der Fuß noch nicht richtig eingeklickt ist. Dies gibt zusätzliche Sicherheit, denn wenn es richtig schlammig wird, kann es beim SPD System hier und da zu Problemen kommen. Das Feedback welches man über das Pedal durch den Schuh weitergeleitet bekommt, ist völlig ausreichend. Man kann angenehm Druck auf das Pedal ausüben und Feedback ist immer gegeben.

Die Sohle ist haltbar und steif. Die Reinigung ist unkompliziert und Matsch hält sich erfreulich schlecht im Profil.
Die Sohle ist haltbar und steif. Die Reinigung ist unkompliziert und Matsch hält sich erfreulich schlecht im Profil.

Massiv ist der Specialized 2FO an der Spitze. Diese ist verstärkt und schützt so vor schmerzlichem Steinkontakt. Anfängliche Skepsis bezüglich der Belüftung erwies sich als unangebracht, da man bei nahezu jeder Witterung ein gutes Klima in den Schuhen hat. Selbst stundenlange Strapazen bei über 30° in alpinem Gelände waren nicht unangenehm.

Der 2FO ist nicht wasserdicht, kann jedoch sehr gut mit Schlamm und Wasser umgehen. Es dauert einen guten Moment bis sich Flüssigkeit in das innere des Schuhs verirrt. Durch die gewählte Oberfläche lassen sie sich zusätzlich gut reinigen. Vor dem kurzen Schauer auf dem Trail muss man also absolut keine Angst haben.

Der Bereich um die Cleats ist oft eine Schwachstelle. Das Gummi der Sohle kann einreissen, was den Kontakt zu den Pedalen verschlechtert. Kein Problem beim 2FO.
Der Bereich um die Cleats ist oft eine Schwachstelle. Das Gummi der Sohle kann einreißen, was den Kontakt zu den Pedalen verschlechtert. Kein Problem beim 2FO.

Bei Temperaturen im Minusbereich kommt er dann langsam an seine Grenzen. Zu dicke Socken mag der 2FO aufgrund seiner engen Passform nicht. Aber er möchte auch kein Winterschuh sein, dafür gibt es andere Kandidaten. Für die kurze Runde im Schnee gibt es aber keine Einschränkungen.

Das BOA-System

Hält das? Das war eine der ersten Fragen die uns durch den Kopf gegangen sind, denn die BOA Schnürung macht einen sehr filigranen Eindruck. Gedanken muss man sich keine machen, denn auch ein bewusst viel zu festes anziehen der Verschlüsse verursachte keine Problem. Weiterer Pluspunkt ist, dass wenn man sie doch mal zerlegt, Ersatz aufgrund lebenslanger Garantie bekommt.

Hält was es verspricht. Das BOA-System überzeugte uns auf ganzer Linie.
Hält was es verspricht. Das BOA-System überzeugte uns auf ganzer Linie.
Fazit

Für eine UVP von 199 Euro hat man bei Specialized mit dem 2FO einen hochwertigen und robusten Schuh ins Rennen geworfen. Umso erfreulicher ist, dass man sie mittlerweile zu einem deutlich günstigeren Straßenpreis erhalten kann.  Zu bemängeln gibt es für uns praktisch überhaupt nichts und der Specialized 2FO hat sich zu einem der Lieblinge in der Redaktion gemausert. Einzig die Passform sollte man bei einer Bestellung im Hinterkopf behalten. Oder noch besser, beim Händler um die Ecke anprobieren und kaufen.


Text und Fotos: Patrick Frech
Weitere Informationen: Specialized

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here