Mit bunten Wäldern zeigt sich der Herbst gern von seiner besten Seite und wir genießen noch einmal die letzten Sonnenstrahlen im Wald. Mit dem Verschwinden der letzten Blätter steht allerdings auch schon wieder der Winter vor der Tür und versucht unsere sommerliche Spielwiese in eine Sumpflandschaft zu verwandeln. Wer auch durch die nasse Jahreszeit nicht auf sein Bike verzichten möchte hat nun noch die Möglichkeit in den trockenen Süden zu fliegen… oder auch zu fahren. Denn in der Stuttgarter Freestyle Academy scheint die Sonne das ganze Jahr!

Im hellen Eingangsbereich werdet Ihr empfangen.

Ihr fragt euch jetzt sicherlich: Was ist eine Freestyle Academy? In kurz, der Ort an dem das ganze Jahr die Sonne scheint und Ihr die Möglichkeit habt euch so richtig in den Bereichen Snowboarden, Ski, BMX und Skateboard auszutoben. Satte 1600 m², unterteilt in 9 Bereiche stehen Euch dazu zur Verfügung.

Quelle: Freestyle Academy Stuttgart

Wer die Zeit auf seinem Zweirad am liebsten in der Luft verbringt wird sich wahrscheinlich direkt in die Big Air Area begeben. Mit drei Kicker von klein bis groß könnt Ihr daran Arbeiten der nächste Brandon Semenuk zu werden. Skrupel einen neuen Trick zu lernen? Nicht hier! In der Landung liegt nämlich ein fetter Airbag der blaue Flecken weites gehend verhindert.

Am Kicker dreht sich alles um Airtime.

Wer sich mit seinen Ski oder Snowboard auf die Wintersaison vorbereiten will, ist hier genau so richtig aufgehoben. Möglich macht das ein spezieller Belag auf dem man zum Kicker gleitet.

Wer braucht schon Schnee!

Wem das noch nicht genug Airtime ist, hat die Möglichkeit sich auf einem der sechs Trampoline auszutoben. Auch hier gilt wieder, wer neue Tricks lernen will, kann diese in ein dickes Luftkissen üben. Der kreativität sind dabei kaum Grenzen gesetzt. Sprung vom Trampolin zur Wand, mit anschließendem Salto ins Luftkissen? Yeah Baby.

Airtime und Slackline.
Manch einer nimmt das Sprichwort „Die Wände Hochlaufen“ ein wenig zu ernst.

Skateboarder und Scooterfaher haben mit einer Miniramp, einen Street Bereich und einem Bowl sicherlich auch genug Abwechslung, um den Winter zu überstehen. Wem das noch nicht reicht, kann die Unterarme an der Boulderwand zum glühen bringen oder sein Gleichgewicht auf der Slackline trainieren.

Wer nicht über das passende Equipment verfügt kann sich alles im integrierten Shop Ausleihen. Egal ob Snowboard, Ski oder Bikes, alles ist vorhanden. Der Kracher ist, Skateboards und die passende Schutzausrüstung kann man sich sogar kostenlos ausleihen! Somit müsst Ihr nur noch Schuhe und ein Paar Klamotten selber mitbringen.

Leihausrüstung ist reichlich vorhanden.

Vor dem ersten Besuch muss man sich auf jeden Fall für einen Einführungskurs Anmelden, in dem man lernt wie man sich in der Halle zu verhalten hat. Beim nächsten Besuch könnt Ihr euch dann auch schon frei in der Halle Bewegen.
Wer noch mehr Tipps haben möchte hat natürlich auch die Möglichkeit sich zu einem der zahlreichen Kurse anzumelden.

Chillout direkt vor den Kickern.

Wäre noch die Frage was der Spaß kostet. Hier die Preisliste.

Quelle: Freestyle Academy Stuttgart

Fazit
Wenn die Dirtsprünge zur Sumpflandschaft werden, Skateparks unter Wasser stehen und die Berge noch nicht von weißem Puder bedeckt sind, finden wir in der Freestyle Academy Suttgart beste Bedingungen. Leihmaterial und der große Trainerstab eröffnen dem Besucher zusätzlich die Möglichkeit sich an neuen Herausforderungen zu versuchen. Wir kommen gerne wieder!


Text: Thomas Kappel
Bilder: Thomas Kappel
weitere Informationen: Freestyle Academy Stuttgart

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here