Mit dem Aircraft ist der Firma 100% vor knapp zwei Jahren ein mehr als guter Wurf gelungen. Der Vollcarbon Helm ist leicht, extrem stylish und dazu noch gut belüftet. Es gab wenige Helme, die bereits beim ersten Kontakt so einen „haben will“ Effekt ausgelöst haben. Kleiner Knackpunkt war und ist der Preis des Aircraft, der sicher auch einige Interessenten von einem Kauf abgeschreckt hat. Jetzt legt man bei 100% nach und präsentiert mit dem Status quasi die „günstige“ Variante des Aircraft.

Optisch eine klare Ansage!
Optisch eine klare Ansage!

Günstig ist hier allerdings relativ zu sehen, denn die Verarbeitung sowie auch das Design stehen dem großen Bruder in nichts nach. Einzig beim Gewicht muss man leichte Abstriche machen, was dazu führt das der Status mit gewogenen 1025g in der Größe S knapp den dreistelligen Bereich verpasst. Wirklich dramatisch ist das nicht, denn für Helme in dieser Preisklasse legt er damit immer noch einen mehr als guten Wert hin. Knappe 200 € muss man für den Status kalkulieren.

Verstellbares Visier und passende Belüftung.
Verstellbares Visier und passende Belüftung.

Das Modell ist von XS bis XL und in 5 Farben erhältlich. Damit sollte er so ziemlich jeden Geschmack treffen können.

Innenleben

Die gute Verarbeitung setzt sich im Inneren des Helms fort. Die Polster lassen sich zur besseren Reinigung entfernen und so zum Beispiel auch unproblematisch in der Waschmaschine bei 30 ° waschen. Die Polster sind mittels Clips mit der Innenschale verbunden. Auch bei mehrfachem Entfernen der Polster konnten wir hier keine Probleme feststellen. Für die Sicherheit setzt auch der Status auf einen Doppel-D Verschluss. Auf MIPS, welches im großen Bruder eingesetzt wird, muss der Status leider verzichten.

Die Aussenhülle

Die Aussenschale des Status ist aus Kostengründen nicht mehr aus Carbon, sondern aus Fiberglas gefertigt. Wie bereits angesprochen ist die Optik davon wenig bis überhaupt nicht betroffen, da der Helm großflächig lackiert ist. Unsere Variante kommt in Midnight Meteor und sieht schlichtweg sehr edel und nicht übertrieben aus. Die Lackqualität ist hochwertig und man hat nicht wirklich das Gefühl hier aufgrund des Preises Abstriche machen zu müssen.

Der Doppel-D Verschluss ist ein Klassiker im Rennsport.
Der Doppel-D Verschluss ist ein Klassiker im Rennsport.

Für die Belüftung sind ausreichend und vor allem sinnvoll platzierte Belüftungsöffnungen vorhanden, die auch im Stand bereits für eine zufrieden stellende Luftzirkulation sorgen. Während der Fahrt stellten wir keine übermässige Erhitzung oder Hitzespots im Helm fest. Einen kühlen Kopf behält man allerdings nicht zwangsweise, was aber auf die Helmform selbst zurück zu führen ist. Fullface-Helme bieten eben in erster Linie Schutz und nicht perfekte klimatische Bedingungen im Inneren.

Die Goggles aus dem eigenen Haus passend perfekt zum Status.
Die Goggles aus dem eigenen Haus passend perfekt zum Status.

Der Status lässt sich natürlich problemlos mit einer Goggle nutzen. Der Ausschnitt für das Gesichtsfeld des Fahrers ist großzügig und dürfte auch für größere Modelle kein Problem darstellen. Wer es perfekt haben möchte, setzt auf Goggles aus dem selben Haus wie der Status. Diese sind an die Helme angepasst und fügen sich nahezu nahtlos ein. Das sieht nicht nur verdammt gut aus, es trägt sich auch so.

Fahreigenschaften

Wir haben den Helm in Größe S getestet. Die angegebene Maße für den Kopfumfang passen perfekt. Lediglich die Polster an den Wangen waren etwas zu dick. Hier wäre es praktisch, wenn 100% einen zweiten, schmaleren Satz Wangenpolster mitliefern würde.

Der Status wurde von uns unter überwiegend sommerlichen Bedingungen getestet. Die Luftlöcher in der Helmschale sowie im Kinnschutz machen den Helm atmungsaktiv, welches in Kombination mit seinem leichten Gewicht ein angenehmes Fahren ermöglicht. Der Sitz ist von den Wangenpolstern abgesehen als sehr angenehm zu bezeichnen und auch ein Verrutschen konnten wir nicht bemerken. Auch bei heftigerer Fahrweise in alpinem Gelände blieb der Helm stets sicher mit dem Kopf verbunden.

Um einen weiteren Einblick in den Tragekomfort zu ermöglichen, wurde der Helm auch mit einem Neck Brace getestet. Schon nach der ersten Abfahrt hat der Helm sich gut geschlagen, in engen Manövern schränkte er die Beweglichkeit kaum ein. Durch seine Form sitzt er parallel zum Brace und während der Fahrt waren auch sonstige Einschränkungen sehr gering.

Randnotizen

Der Status wird von 100% mit einem Beutel für die Aufbewahrung ausgeliefert. Zusätzliche Polster fehlen wie bereits erwähnt und auch Halterungen für Gopro und Co sind nicht im Lieferumfang enthalten. Das Visier ist wie in dieser Helmklasse üblich verstellbar ausgeführt.

Auch mit Neck Brace kein Problem dank ausreichend Bewegungsspielraum.
Auch mit Neck Brace kein Problem dank ausreichend Bewegungsspielraum.
Fazit

Wer ein Auge auf den Aircraft geworfen hat, bisher aber vom Preis abgeschreckt wurde, sollte sich vielleicht den Status einmal etwas genauer anschauen. Verarbeitung und Tragekomfort sind auf einem hohen Niveau und für die aufgerufenen 199 € (UVP) erhält man einen soliden Fullface-Helm ohne Schnickschnack mit hohem Style-Faktor.


Text und Redaktion: Sebastian Sternemann und Patrick Frech
Bilder: Sebastian Sternemann

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here