Das Genius gilt für Scott nicht ohne Grund als eines der wichtigsten Bikes im MTB-Segment. Es ist sehr vielseitig und deckt ein breites Einsatzgebiet ab. Auf den Media Days am Kronplatz hatten wir dieses Jahr die Möglichkeit uns einen ersten, kurzen Eindruck zu verschaffen. Die Trails am Kronplatz waren ganz nach unserem Geschmack: steil, verblockt und vor allem schnell. Perfekte Bedingungen um die Downhill Qualitäten eines Bikes zu prüfen.

In punkto Design hat man sich bei Scott wie immer etwas einfallen lassen.
In puncto Design hat man sich bei Scott wie immer etwas einfallen lassen.

Für 2018 gestaltet Scott das Genius komplett um. Es kann sowohl in 27,5″, als auch in 29″ gefahren werden und bereift ist es mit den neuen 2,6″ Maxxis Reifen, die für ordentlich Grip sorgen.

Aber lassen sich 29″ Laufräder mit den dicken 2,6″ Reifen überhaupt noch spielerisch fahren? Und wie man das kann! Die Kombination aus breiterer Fläche, niedrigerem Luftdruck und stabiler Karkasse sorgt nicht nur für eine Menge Spaß auf dem Trail, sondern für Grip der gefühlt nie enden will.

Den Fox Nude gibt es so nur in den Scott Modellen und bietet eine spezielle Abstimmung und remote Bedienung.
Den Fox Nude gibt es so nur in den Scott Modellen und bietet eine spezielle Abstimmung und remote Bedienung.

Die Überlaufeigenschaften der 29″ Laufräder, gepaart mit den äußerst griffigen Reifen haben uns einen guten Start in den Tag beschert, als wir zur ersten Ausfahrt des Tages ausgerückt sind. Das Bike überrollt so ziemlich alles was sich einem in den Weg stellt und ist somit besonders schonend für Hände und Beine. Insbesondere in schnellen Kurven und Anliegern können die fetten 2,6″ Reifen ihre Stärken ausspielen und lassen das Bike wie auf Schienen durch die Kurve fahren. Selbst wenn man die Reifen mal dazu bringt auszubrechen, beißen sie sich an der nächsten Kante wieder fest und das Bike setzt seinen Kurs fort. Auch schnelle Kurvenwechsel gehen trotz 29″ erstaunlich gut und das Bike macht richtig Laune.

Gut verarbeitet und sauber integriert kommt der Kettenstrebenschutz daher.
Gut verarbeitet und sauber integriert kommt der Kettenstrebenschutz daher.

Unser erste Eindruck beruht, wie bereits in der Einleitung erwähnt, auf den reinen bergab Eigenschaften des Genius. Touren- sowie Klettereigenschaften müssen separat in einem Einzeltest bewertet werden. Unser Check dient lediglich der kurzen, ersten Übersicht mit minimalen Fahreindrücken.


Text: Moritz Wester
Bilder: Patrick Frech
Weitere Informationen: Scott

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here