Begleitet von Regen im Vorfeld und einer ordentlichen Portion Matsch im Waldstück der Strecke, ging heute die Qualifikation für Fort William über die Bühne. Um mal kurz zu spoilern…die ersten Drei Plätze gehen an die 29er!

Aaron Gwin gab ordentlich Kette und landete am Ende auf Platz 5!
Aaron Gwin gab ordentlich Kette und landete am Ende auf Platz 5!
Rudy Cabirou vom Team Unior Tools macht sich kompakt.
Rudy Cabirou vom Team Unior Tools macht sich kompakt.
Loic Bruni hatte kein direktes Pech, aber mit den Bedingungen der Strecke zu kämpfen.
Loic Bruni hatte kein direktes Pech, aber mit den Bedingungen der Strecke zu kämpfen.
Loris Vergier legte eine sehr gute Zeit hin. Wir sind gespannt ob er morgen wieder abliefert!
Loris Vergier legte eine sehr gute Zeit hin. Wir sind gespannt ob er morgen wieder abliefert!
Johannes Fischbach ist zwar noch nicht wieder zu 100% fit, konnte sich aber am Ende Platz 76 sichern.
Johannes Fischbach ist zwar noch nicht wieder zu 100% fit, konnte sich aber am Ende Platz 76 sichern.
Finnley im Tiefflug
Finnley im Tiefflug

Durch den vorhergegangenen, starken Regen hatte es das Waldstück in sich. Steil, matschig und viele Wurzeln. Das ist das Rezept aus dem Stürze sind.

Lucy Drees...
Lucy Drees…
Thanee Seagrave...
Thanee Seagrave…
Und auch Danny Hart hatten hier wirklich zu kämpfen.
Und auch Danny Hart hatten hier wirklich zu kämpfen.
Bruni bekam ebenfalls Probleme und rutschte so auf Platz 12 in der Wertung.
Bruni bekam ebenfalls Probleme und rutschte so auf Platz 12 in der Wertung.
Greg Minnaar ist der schnellste in der Quali und landet mit dem 29er Santa Cruz V10 auf Platz 1.
Greg Minnaar ist der schnellste in der Quali und landet mit dem 29er Santa Cruz V10 auf Platz 1.
und am Ende ging es für alle Zuschauer durch einen Bach.
und am Ende ging es für alle Zuschauer durch einen Bach.

Text: Patrick Frech
Fotos: Sebastian Sternemann

 

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here