29er auf dem Vormarsch im Downhill Worldcup! Oder auch nicht? Es scheint so, als wenn in Vallnord die meisten Teams wieder auf die gewohnten 27,5″ Downhillbikes wechseln würden! Die großen „Wagon wheels“ sind wohl objektiv schneller, jedoch ungewohnt für die meisten Fahrer. Erfolgsgeschichten beginnen anders, denn was bringt einem ein theroretisch schnelleres Bike, auf welchem man sich nicht zu Hause fühlt?
Es bleibt also spannend: Werden die Laufradgrößen demnächst nach Streckenbeschaffenheit gewählt, oder sind 29″ Downhiller einfach zuviel des Guten? War ein Wechsel der Laufradgröße während der Saison zu gewagt, oder stecken die „Riesenräder“ mit massig Federweg noch in den Kinderschuhen?
Spätestens gegen Ende der Saison wissen wir mehr!

Unser Fotograf Sebastian Sternemann hat sich im Zwergstaat Andorra mit seiner Kamera auf die Lauer gelegt. Die Fotos findet ihr unten…

FAIRCLOUGH Brendan SCOTT-VELOSOLUTIONS – auf seinem 27,5″ Gambler!
ILES Finnley SPECIALIZED GRAVITY
SEAGRAVE Tahnee TRANSITION BIKES / FMD FACTORY RACING
Andi „Spitzel“ SIEBER gibt Fischi Tips zur besten Linie
FISCHBACH Johannes RADON FACTORY DOWNHILL TEAM
BRUNI Loic SPECIALIZED GRAVITY ist nach seiner kleinen Verletzung aus Leogang auch wieder fit

Pink Macht Flink Finn ILES mit seinem pinken Specialized Demo

MINNAAR Greg SANTA CRUZ SYNDICATE
HART Danny MS MONDRAKER TEAM heute der schnellste im Timed Training
ILES Finnley SPECIALIZED GRAVITY unteren Teil der Strecke
HARRISON Charlie INTENSE FACTORY RACING
und DICKERSON Bryn zerstört den frisch preparierten Anlieger
FISCHBACH Johannes RADON FACTORY DOWNHILL TEAM
Trotz des Regens ist es staubig im Vallnord
GWIN Aaron THE YT MOB als letzter im Timed Training – das hat aber nichts zu bedeuten
FAYOLLE Alexandre POLYGON URY
PIERRON Amaury COMMENCAL – LAC BLANC sah schon ab der ersten Abfahrt recht schnell aus und konnte am Schluss den zweiten Platz im Timed Training einfahren
CARPENTER Manon RADON FACTORY DOWNHILL TEAM gibt Gas. Sie wurde zweite im Timed Training hinter Myriam Nicole
ATHERTON Rachel TREK FACTORY RACING DH versucht nach ihrer Schulterverletzung, resultierend aus einem OTB in Fort William, in Andorra zu starten. Ganz fitt fühlt sie sich jedoch noch nicht. Im Timed Training landete sie nur auf Platz 6
MOLLOY Tegan KONA FACTORY TEAM mit einem Panshot
CHARRE Morgane BERGAMONT FACTORY TEAM
Auch Sandra RÜBESAM, unsere Deutsche Meisterin, hatte leider auch keinen Platz im Timed Training bekommen
Der deutsche Meister Max HARTENSTERN gibt wieder Vollgas. Nachdem er die Qualifikation in Leogang nicht geschaft hatte, konnte er nicht im timed Training starten.

Spannend geht es am Freitag bei der Quali weiter! Denkt dran – das Finale wird schon am SAMSTAG übertragen!


Fotos: Sebastian Sternemann

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here