Propain Dirt Zelvy verpflichtet David Trummer und die Kerr-Twins für 2017

Nach einem erfolgreichen ersten Jahr im Downhill Worldcup geht das Propain Dirt Zelvy Team 2017 mit neuem Bike und neuen Gesichtern an den Start. Neben dem Umstieg auf das Propain Rage Carbon konnte Teammanager Ben Reid ein starkes Team mit jungen, vielversprechenden Fahrern formen.

Die Kerr-Twins: Henry und George Kerr gehen in der Juniorenklasse an den Start.

Nach dem Abgang von Isak Leivsson und James Purvis, kommen zwei der wildesten UK-Nachwuchsfahrer ins Team: Die „Kerr-Twins“ aus Schottland! Henry und George Kerr werden in der Juniorenklasse an den Start gehen und von Phil Atwill und Ben Reid an den Worldcup Zirkus herangeführt. Ben Reid war während der letzten Saison der British Downhill Series sehr vom sauberen und effizienten Fahrstil der beiden Jungs beeindruckt. Es wird sich lohnen Henry und George bei den kommenden Rennen und Teamvideos im Auge zu behalten.

Der Österreicher David Trummer will an die guten Leistungen des Vorjahres anknüpfen.

Neben den Neuverpflichtungen bei den Junioren wird der Österreicher David Trummer das Team verstärken und gemeinsam mit Phil Atwill in der Eliteklasse starten. David und Phil sind gute Freunde und die Chemie zwischen den beiden stimmt. Wir können also darauf gespannt sein, ob sie das kommende Dreamteam im Worldcup-Zirkus werden. David hat auf alle Fälle viel Potential, was er durch zwei Top 20 Plätze im World Cup (16. in Vallnord, 17. in Fort William) und einige IXS Cup Siege im letzten Jahr unter Beweis gestellt hat.

Das Ziel von „Wildman“ Phil Atwill für 2017 sind ganz klar Platzierungen in den Top 10.

Phil Atwill hat im letzten Jahr mit seinem unverwechselbaren Style auf und neben der Rennstrecke ordentlich Staub aufgewirbelt. Er hat seinen Vertrag bis 2018 verlängert und ist motiviert bis in die Haarspitzen in der kommenden Saison in die Top 10 zu fahren. Die Voraussetzungen dafür hat er. In den letzten Jahren konnte er bereits einige gute Top 20 Ergebnisse einfahren und die Kurve zeigt ganz klar nach oben.

Nach seiner schweren Verletzung beim Worldcup in Lenzerheide ist Innes Graham leider immer noch nicht vollständig genesen.

Einige werden sich jetzt fragen, was mit Innes Graham ist? Nach seiner schlimmen Verletzung beim Worldcup in Lenzerheide, bei dem er sich den Oberschenkel brach, ist er immer noch in der Reha-Phase. Aber er ist nicht unterzukriegen und sitzt schon wieder auf dem Bike. Seine Renneinsätze in 2017 werden sehr stark von seiner Genesung abhängig sein. Innes selbst sagt, dass er erst wieder an den Start gehen wird, wenn er 100% fit ist. Wenn alles gut läuft, werden wir ihn bei einigen Rennen in der kommenden Saison sehen. Auf alle Fälle kann er aber auf den Support des Teams zählen, das ihn beim Weg zurück auf´s Bike voll und ganz unterstützt.

Das komplette Team: jung, wild und sympathisch!
oben: Ben Reid mit den Kerr-Twins
unten: Phil Atwill, David Trummer und Innes Graham
Das neue Propain Rage Carbon Teambike mit X-Fusion Fahrwerk, Zelvy Carbon Laufrädern, Schwalbe Bereifung und Parts von Funn Components.

Quelle: Pressemitteilung Propain Bicycles

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here