Metal is Back: Das Solid Strike EVO 2017 kommt ohne Carbon

Das Solid Strike hat sich in den letzten zwei Jahren schon als echte Rennmaschine bewiesen und etliche Podiumsplätze eingefahren. Jetzt aber kommt das Update des Solid Downhillbikes, Strike EVO an welchem noch einmal Vieles optimiert wurde. Was als Erstes ins Auge springt: Das neue Solid Strike EVO kommt völlig ohne Carbon aus und ist sagenhafte 15,3 Kilo leicht!

Solid Strike Factory - kein Carbon!
Solid Strike Factory – kein Carbon!

Für Solid Bikes Inhaber, Peter Schmid war das Projekt anfänglich ein Experiment. „Ich war einfach der Meinung, dass der Werkstoff Aluminium noch nicht gänzlich ausgereizt ist und somit haben wir angefangen intensiv an dem Projekt „no carbon“ zu arbeiten, Tests durchzuführen und immer weiter zu optimieren. Das Ergebnis gibt mir Recht: Durch den Werkstoff Carbon ist keinesfalls garantiert, dass dieser das Gewicht eines Downhillrades verringert.“
Der Rahmen wurde somit 300g leichter, als der des Vorgängermodells und gleichzeitig wurden Steifigkeit und Stabilität verbessert. Somit kommt das neue Solid Strike Evo komplett ohne jegliche Carbonanbauteile aus und ist ein verlässliches, modernes und vor allem noch schnelleres Downhillrad, als sein Vorgänger.

Selbstverständlich hat man sich in der Entwicklung des neuen Solid Strike EVOs nicht nur auf die Gewichtsoptimierung konzentriert, auch eine neue hintere Umlenkung wurde dem Bike verpasst. Diese ist aus einem Stück gefräst, dadurch leichter und im Ansprechverhalten präziser. Zudem ist diese auch optisch filigraner und eleganter, als die seines Vorgängers. Zunächst werden zwei Modelle des neuen Solid Strike EVOs erhältlich sein. Zum einen das Solid Strike EVO Factory und das preislich etwas günstigere Solid Strike EVO BPS. Beide Räder sind absolute Hingucker in tollem Design. Egal ob das eher schlichte, in schwarz-silber gehaltene EVO Factory, oder die EVO BPS Variante, die in einem knalligen, modernen hellblau daher kommt – beide Räder sind totale Hingucker! Für die nahe Zukunft ist auch eine noch günstigere Version des Solid Strike EVOs geplant, das Model EVO Race soll für lediglich 2.999 € angeboten werden.

Auch bei der Ausstattung hat sich einiges geändert, so kommt das Solid Srike EVO Factory erstmals mit Fox Federelementen daher. In einer langen und ausgiebigen Testphase hat sich der Fox Luftdämpfer X2 als optimales Pendant zu dem Solid Strike EVO Hinterbau herausgestellt und so setzt man für 2017 auf Fox Federelemente im Strike EVO Topmodel. Der Preis ist Solid üblich günstig und so bekommt sowohl Racer, als auch Bikeparkshredder einen Top-Downhiller zu einem fairen Preis – hier stimmt das Preis-Leistungs Verhältnis noch. Und das ohne lange Wartezeiten für das 2017er Traumbike in Kauf nehmen zu müssen. Rahmen und Bikes können ab dem 27.8 online bestellt werden. Die Auslieferung der Rahmen erfolgt ab dem 12.09 und die ersten Komplettbikes werden Ende September ausgeliefert. Nach wie vor werden alle Bikes in Handarbeit von Solid Bikes selbst im Schwarzwald zusammengebaut und werden so der Reihe nach sorgfältig hergestellt und im Anschluss versendet.

Strike in Action!
Strike in Action!

Solid Strike EVO Factory Solid Strike EVO BPS
Strike Factory SOLID BPS
Gabel Fox 40 Factory RockShox Boxxer WC
Dämpfer Fox Float X2 RockSHox VividAir R2C
Bremsen Magura MT7 Magura MT7
Schaltung SRAM X01-DH 7-Fach SRAM GX 7-Fach
Lenker Reverse Base 790 mm Reverse Base 790 mm
Vorbau Reverse Black-One Reverse Fast-Lane
Kurbel Reverse Legend Evo DH Reverse Legend Evo DH
Innenlager 83 mm BSA 83 mm BSA
Laufräder Reverse 27,5“ DH inkl. Tubeless Set Reverse Base 27,5“
Sattel Reverse Fort Will Style Reverse Fort Will Style
Sattelstütze Reverse Black Line Reverse Comp
Reifen Schwalbe Magic Mary Super Gravity Vert Star Maxxis Highroller 2 Super Tacky
Gewicht 15,3 Kg 16,4 Kg
Preis 4.599 € 3.799 €

Quelle: Pressemitteilung FLAIR Marketing

Kommentieren Sie den Artikel