Superenduro? Parkenduro? Tourenfreerider? Die Industrie wird neuer Begriffe nicht müde. Bei Propain heißt es ganz einfach Spindrift! Auf dem Glemmride Festival in Saalbach hat Propain nun den Vorhang gelüftet und das neue Modell vorgestellt. Die perfekte Kulisse für dieses Bike.

Superenduro? Hyperenduro? Nope - SPINDRIFT!
Superenduro? Hyperenduro? Nope – SPINDRIFT!

Aber was ist das für ein Bike? Bergabperformance wie ein Downhiller und 180 mm Federweg, aber kein klassischer Freerider. Leichter Rahmen und ausgewogene Geometrie um angenehm hochzukurbeln, aber auch kein Superenduro wie es andere Hersteller im Angebot haben.

Schön lang, aber dennoch nicht träge – eine wegweisende Geometrie macht´s möglich!
Schön lang, aber dennoch nicht träge – eine wegweisende Geometrie macht´s möglich!

Ganz einfach: Ein Bike mit massig Reserven und ungeahntem Spaßpotential, das dir weder beim Uphill noch beim Downhill die Schweißperlen auf die Stirn treibt. Ermöglicht wird dies durch eine wegweisende Geometrie in diesem Segment: Langer Reach und Radstand, steiler Sitzwinkel, flacher Lenkwinkel… und das Ganze in einem optimal aufeinander abgestimmten Verhältnis!

Unter den Mitarbeitern von Propain war das Spindrift als perfekter Begleiter für maximalen Fahrspaß im Bikepark schon immer der heimliche Favorit. Als kleiner Bruder des Rage konnte es seine Wurzeln aber nie verleugnen und war ein bisschen schwer auf den Rippen. Zudem war man mit dem kurzen Sitzrohr bei Touren oder längerem Hochkurbeln ein wenig eingeschränkt. Das alles ändert sich mit dem neuen Spindrift.

Schick steht es da in Stealthgrau - in Serie wird es außerdem in Aluminium Raw und knalligem Neonorange erhältlich sein!
Schick steht es da in Stealthgrau – in Serie wird es außerdem in Aluminium Raw und knalligem Neonorange erhältlich sein!

Propain setzt mit seiner Philosophie bei neuen Modellen seit jeher auf konsequente Weiterentwicklung und Modellpflege. Es wird nicht auf Biegen und Brechen versucht das Rad in regelmäßigen Abständen neu zu erfinden. Bewährtes wird beibehalten und im Detail optimiert. So findet in allen Modellen das von Propain-Gründer Robert Krauss entwickelte PRO10-Hinterbausystem seinen Einsatz. Auch das neue Spindrift profitiert davon und garantiert beste Traktion, Antriebsneutralität und sensibles Ansprechverhalten.

Kompromisslos auf Spaß getrimmt – ist das Spindrift das vielseitigste Bike seit langem?
Kompromisslos auf Spaß getrimmt – ist das Spindrift das vielseitigste Bike seit langem?

So viele Superlativen? Also vielleicht doch ein Superenduro? Nein, das Spindrift ist ein eigenständiges Bike. Aber super ist bei Propain auf alle Fälle das Preis-Leistungs-Verhältnis! So bietet schon das Einstiegsmodell „Comp“ für 2.399 EUR eine bis ins Detail durchdachte Ausstattung mit Rock Shox Yari Solo Air Federgabel, Rock Shox Super Deluxe RC3 Plus Dämpfer und Sram Guide R Bremsen. Beim Topmodell „Race“ bekommt man für 3.999 EUR die brandneue SRAM Eagle X01 Gruppe mit 1×12 Antrieb, Magura MT7 Bremsen sowie ein Top-Fahrwerk mit Fox Float 36 Factory Gabel und Cane Creek Double Barrel Air Dämpfer.

Anders als beim vorgestellten Prototypen werden die Züge in Serie extern verlegt. Das schont die Nerven bei späteren Umbauarbeiten und erhöht die Servicefreundlichkeit. Das Gewicht des hier gezeigten Modells mit Zelvy Carbon Laufrädern liegt bei 13,95 kg. Die Serienversionen werden auf der Eurobike vorgestellt und sind direkt im Anschluss verfügbar.

Der bewährte Pro10 Hinterbau
Der bewährte Pro10 Hinterbau

Geometrie:

Geometrie Spindrift
Geometrie Spindrift 2017
Geometrie Spindrift 2017
Geometrie Spindrift 2017

Kommentar verfassen