Der Emser Bikepark startete am 16.04.16 in die dritte Saison seit der Eröffnung im April 2014. Für die neue Saison wurde in der Winterpause wieder jede Menge Erde und Holz von der Crew um Gründer Dr. Horst Hohn bewegt,um neben einigen Detailänderungen und Instandsetzungsarbeiten, eine neue Box mit 180° Kehre zu realisieren. In Zusammenarbeit mit Topeak wurde außerdem ein neuer Servicepoint am Start aufgestellt. Highlight des Tages war der Besuch von Darren Berrecloth und Fabien Barel, die im Rahmen des Pure Cycling Festivals von Versender Canyon aus Koblenz mit einigen Exemplaren des brandneuen Sender CF nach Bad Ems entsandt wurden.

Darren Berrecloth konnte leider nicht biken, da er sich einen Zeh gebrochen hatte.
Darren Berrecloth konnte leider nicht biken, da er sich einen Zeh gebrochen hatte.

Hauptsponsor Canyon organisierte in Zusammenarbeit mit dem Emser Bikepark ein Gewinnspiel bei dem vier Gewinner die Chance erhielten, die neuen Bikes, noch vor der offiziellen Eröffnung, zusammen mit Fabien Barel und Darren Berrecloth über die Strecke zu jagen. Da Darren sich jedoch im Vorfeld eine leichte Verletzung am Fuß zugezogen hatte, stand dieser nicht zum gemeinsamen biken zur Verfügung. Für die Teilnehmer war es dennoch eine riesen Gaudi, die Qualitäten der neuen Bergab- Rennmaschine zusammen mit einem Profi zu erfahren und das Gas auf der für sie exklusiv abgesperrten Piste ordentlich stehen zu lassen. Canyon scheint seine Hausaufgaben gemacht zu haben, denn das Feedback zu den Fahreigenschaften des neuen Sender war durchweg als sehr positiv zu bezeichnen. Währenddessen sorgte der sympathische Kanadier für Einblicke in seine Playlist, indem er sein Smartphone an die Anlage anschloss. Für Fotowünsche, Autogramme und Konversationen stand Darren gerne bereit.

Ab 12:00 Uhr war es dann auch endlich für alle anderen Biker soweit, nach einer kurzen Rede von Ortsbürgermeister Berny Abt durchtrennten Darren und Fabien das Flatterband und gaben somit die Strecke offiziell frei.

Fabien Barel nahm sich sogar Zeit die Bikes auf persönliche Bedürfnisse einzustellen
Fabien Barel nahm sich sogar Zeit die Bikes auf persönliche Bedürfnisse einzustellen

Wir haben uns ebenfalls Fabien Barel für euch zur Seite genommen und seine Meinung zur Strecke eingeholt:

Cycleholix: Fabien, wie lautet dein Fazit zum Emser Bikepark?

Fabien Barel: Ich finde, ihr Jungs habt richtig gute Arbeit geleistet! Einfach weil die Strecke sowohl von Profis gefahren werden kann, welche die großen Jumps und den guten Rhythmus nutzen, als auch von Anfängern, da es an den großen Hindernissen auch immer einen Chicken Run gibt, um diese zu umfahren.

Ich würde sagen, dass es gute Lines gibt, das Shutteln funktioniert super, man kommt gut hin und die Strecke lässt sich leicht fahren. Daher ist es definitiv die Art von Park und Strecke, die für jeden etwas zu bieten hat.

Und dann ab auf die Strecke mit Barel
Und dann ab auf die Strecke mit Barel

„I think that you guys did a really good job just by the fact that the track can be run by elite guys with fairly big jumps and a good rhythm as much as it can be ridden by beginners with a lot of chicken runs around the main obstacles.

So I would say that generally there were good lines, there was an easy way to shuttle up, it’s easy to access and easy to handle the bike on it. So I think it’s definitely the type of terrain and type of track that will be perfect for people to just afford the fact to bike ride. Just for this it’s a good place to bike ride.“

"The Claw" im lockeren Gespräch mit anderen Bikern. Der Typ von nebenan eben...
„The Claw“ im lockeren Gespräch, der Typ von nebenan eben…

Wir haben den Tag für euch genutzt und uns die Strecke etwas genauer angesehen. Den passenden Artikel dazu könnt ihr ab kommenden Montag in unserer Bikepark Rubrik lesen. Inklusive einer Streckenbeschreibung und alle wichtigen Infos, um einen flowigen Tag in Bad Ems zu planen.

Jan, einer der glücklichen Gewinner, hat sich das Sender schnell im Griff gehabt
Jan, einer der glücklichen Gewinner, hat das Sender schnell im Griff gehabt

Text: Dylan Weiland
Bilder: Patrick Frech,Dr. Horst Hohn

 

Kommentar verfassen