Aaron kam zur Saison 2013 zu Specialized und obwohl es in Sachen Rennergebnisse ein hartes Jahr für beide Parteien war, war die Paarung Gwin / Specialized auf mehreren Ebenen vielversprechend. Aaron kam als mehrfacher USA DH National Campion und schnellster amerikanischer Downhill Rennfahrer seit einem Jahrzehnt zu Specialized, einer US-amerikanischen Marke, welche es sich zur Aufgabe gemacht hat, die schnellsten Bikes und Equipment zu bauen.

Aaron Gwin - Foto Michel Cerveny | Specialized
Aaron Gwin – Foto Michel Cerveny | Specialized

Nach einem dramatischen ersten Jahr, in dem sich Fahrer und Team erst finden mussten, stellten sich 2014 die ersten Erfolge ein. Gwin gewann zwei WC Läufe, wurde einmal zweiter und stand insgesamt fünf Mal auf dem Podium. 2015 sollte dann sein Jahr werden: fünf (!!) WC Läufe gewann Aaron, darunter sein legendärer „No-Chain-Run“ und dem UCI World Cup Downhill overall Gewinn!

>>Redbull Video

„Aaron is a rider unlike any other. His commitment to success is unrivaled, and I have never known another athlet who works as hard and is as focused as Aaron. This past season with him was unforgettable and one for the history books. He will be greatly missed.“ – Benno Williet, Specialized Facotry Racing MTB Team Manager.

Aaron selbst kommentiert sein Ausscheiden wie folgt: „Es waren drei großartige Jahre mit Specialized. Ich bin dankbar für das in mich gesetzte Vertrauen, die harte Arbeit und den immer währenden Support, mich in meiner Rennkarriere auf dem höchsten Niveau weiterzuentwickeln. Ich verlasse das Team voller Stolz auf die Ergebnisse die wir erzielt haben und werde mich immer an die unglaublich tolle Zeit erinnern, die wir gemeinsam verbracht haben. Es war eine unglaubliche Reise und ich wünsche dem ganzen Team nur das Beste für die Zukunft.“

Aaron Gwin - Foto Michel Cerveny | Specialized
Aaron Gwin – Foto Michel Cerveny | Specialized

Specialized dankt Aaron für eine wahrlich unvergessliche Reise, welche für immer in die Geschichtsbücher der Marke eingegangen ist und niemals in Vergessenheit geraten wird. Specialized wünscht Aaron das absolut Beste für sein neues Lebenskapitel und freut sich darauf, ihn dabei zu beobachten, wie er auch in Zukunft die Grenzen des Machbaren auf einem Downhillbike verschieben wird.

Kommentar verfassen