Die Lyrik war eine DER Gabeln von Rockshox wenn es um potente Freeride Gabeln ging. Was die letzten Monate schon oft vermutet wurde ist nun bestätigt worden. Rockshox bringt die beliebte Lyrik als 180mm Variante und dem bekannten, sowie vor allem bewährtem Innenleben der Pike auf den Markt. Überrascht waren wir aber von der zweiten Ankündigung in der Pressemeldung, welche eine völlig neuen Gabel namens Yari ins Rennen wirft, die auch noch deutlich günstiger sein wird als die Lyrik.

Die neue Lyrik RCT3 2016
Die neue Lyrik RCT3 2016

Das Ziel ist klar, denn mit 180mm Federweg möchte Rockshox die Lücke zwischen Pike und der Boxxer schließen. Als zukünftigen Käufer möchte man hier klar die Fahrer ansprechen die nach einer langhubigen Endurogabel suchen, oder die Front eines bestehenden Freeriders aufrüsten und gleichzeitig erleichtern wollen.Die Lyrik verfügt wie die PIKE über 35-mm-Standrohre, bringt aber aufgrund der stabileren Chassiskonstruktion 2.005 g auf die Waage (im Vergleich dazu wiegt eine 160-mm-PIKE 1.850 g ). Sie erhält die bereits aus der PIKE bekannte Charger-Dämpferkartusche mit überarbeiteter Negativfeder, um das Ansprechverhalten noch weiter zu verbessern. Um die Reibung zu reduzieren verwendet Rockshox neue SKF Abstreifringe die gleichzeitig die Abdichtung verbessern.

Neu ist an der Lyrik auch, das über die von der Pike bekannten Bottomless Tokens die Progression der Solo Air sowie der Dual Position Air verstellt werden kann. Damit ist es möglich die Gabel noch besser an die eigenen Vorlieben anzupassen und die Performance optimal auszunutzen.

Die Lyrik wird es auch als RC Variante geben
Die Lyrik wird es auch als RC Variante geben

Die neue Lyrik wird für 27,5″-, 27,5+– und 29″-Räder und sowohl für den 15×100– als auch den breiteren Boost 110-Nabenstandard angeboten. Zeitgleich stellt RockShox auch neue Endkappen (Torque Caps) für kompatible Nabenmodelle von SRAM vor (Rise XX-, Rise 60-, Roam 30-, Roam 40-, Rail 40- und X0-Naben). Diese bieten eine größere Aufliegefläche zwischen der Nabe und den Ausfallenden der Gabel, was die Steifigkeit erhöhen und die Lenkpräzision verbessern soll. Mitgelieferte Adapterkappen sorgen zusätzlich dafür, das die Lyrik mit allen herkömlichen Nabenstandards kompatibel bleibt.

Die Yari basiert auf dem selben Chassis wie die Lyrik, greift aber auf eine neue Motion Control Einheit zurück. Die Yari markiert den Einstieg in den Enduro Sektor und stellt die günstige Alternative zu Pike und Lyrik dar. Durch Federwegsbereich von 120mm – 180mm deckt sie zusätzlich einen breiten Einsatzbereich ab. Sie ist ebenfalls zu den neuen Torque Caps kompatibel und kann über die bekannten Tokens in der Progression angepasst werden. Die Motion Control Einheit soll laut Rockshox der Charger Kartusche in der Performance sehr ähnlich sein.

Die Yari wird es "nur" als RC Variante geben
Die Yari wird es „nur“ als RC Variante geben

Die Yari gibt es sowohl für 27,5″-Laufräder mit 130, 140, 150, 160 und 180 mm Federweg als auch für 29″-Laufräder mit 120, 130, 140, 150 und 160 mm Federweg. Bei allen Modellen kann man zwischen normalem Achs- bzw. Nabenstandard und dem Boost 110-Standard wählen.

Für Besitzer der alten Lyrik bietet Rockshox ein Upgrade Kit an, die nach dem Umbau 170mm Federweg zur Verfügung stellen. Kostenpunkt für das Kit sind 344 Euro. Die neuen Lyrik Modelle liegen bei ca. 1150 Euro, die Yari ist bereits ab 730 Euro zu bekommen. Die Verfügbarkeit für beide Gabeln gibt Rockshox mit Oktober an.

Kommentar verfassen