LAST ist eine Rider-Owned Bike Company aus Deutschland mit Sitz im Ruhrgebiet. Unter der Leitung von Jörg Heydt und Jochen Forstmann, beide aktive Mountainbiker mit jahrelanger Rennerfahrung, werden seit dem Jahr 2000 hochwertige Mountainbikerahmen entwickelt und vertrieben. Das Angebot von LAST umfasst, neben Hardtail- und Fullsuspension-Rahmen, Komplettbikes in verschiedenen Ausstattungslinien, mit der Option, diese zu individualisieren. LAST ist im Direktvertrieb aktiv und bietet dem Kunden den unmittelbaren Kontakt zum Hersteller und somit eine herausragende Möglichkeit zur Beratung und im Bedarfsfalle einen schnellen und fachkundigen Direktservice. LAST ist seit Jahren auf wichtigen Events in Deutschland präsent und mit einem Rennteam in nationalen und internationalen Wettkämpfen erfolgreich aktiv.

Preview des neuen LAST-Endurobikes

Als Nachfolger des HERB 160 stellt LAST die Preview des neuen, auf 650b-Laufräder optimierten, Endurobikes vor. Neben der neuen Laufradgröße gibt es zahlreiche Neuerungen und die konsequente Weiterentwicklung bewährter Features.

Kinematisches Konzept

Der Rahmen setzt auf das gleiche, erfolgreiche, kinematische Konzept für die Federung wie die Vorgänger HERB 160 und HERB AM zur Maximierung von Grip, Feedback und Effizienz. Die Kinematik ist so ausgelegt, dass sowohl feines Ansprechverhalten, guter Support im mittleren Federwegsbereich und Durchschlagschutz in einem Rahmen realisiert werden. Erreicht werden diese Eigenschaften durch die gezielte Auslegung des Umlenkhebelsystems und die Positionierung des Hauptdrehpunktes.

Bilder gibt es vom neuen Enduro noch nicht
Bilder gibt es vom neuen Enduro noch nicht

Geometrie und Rahmengrößen

Um die für LAST charakteristische Agilität mit 650b Laufrädern zu realisieren, wurde intensiv an der Konstruktion des Hinterbaus gearbeitet. Im Ergebnis konnte die Kettenstrebenlänge von 428 mm des 26 Zoll Vorgängers beibehalten werden. Kombiniert mit dem weiterhin flachen Lenkwinkel, einem etwas tieferen Tretlager, dem leicht gewachsenen Reach und dem steileren Sitzwinkel ergibt sich eine sportliche, Sicherheit vermittelnde Geometrie, die zum schnellen Fahren animiert. Bei allen Rahmengrößen wird eine besonders niedrige Überstandshöhe realisiert, die der Fahrsicherheit im Gelände zu Gute kommt. Gleichzeitig sind die Sattelrohre kürzer gestaltet, wodurch auch kleinere Fahrer Sattelstützen mit großem Verstellbereich verwenden können. Neu im Programm ist die Rahmengröße XL für Fahrer mit einer Körpergröße ab ca. 190 cm.

Gewichtsreduktion

Im Zuge der Neukonstruktion aller Rahmenbauteile spielte die Reduzierung des Gewichts bei gleichzeitiger Beibehaltung der Stabilität, der Steifigkeit und der Langlebigkeit die zentrale Rolle. Möglich wurde die sehr deutliche Gewichtsreduktion dank der Verwendung neuer Aluminiumlegierungen, spezieller Profilquerschnitte und durch die Erhöhung des Bearbeitungsaufwandes bei der CNC-Fertigung zahlreicher Bauteile.

Langlebigkeit und Servicefreundlichkeit

Die bewährten Wälzlager wurden in ihrer Größe nicht reduziert und sind jetzt noch besser gegen Wasserstrahlen geschützt. Das Dämpfereinbaumaß bietet mit 216 mm Länge und 63 mm Hub eine solide Basis mit geringem Übersetzungsverhältnis, sodass auch lange Abfahrten keine thermischen Probleme für den Dämpfer bedeuten. Nicht zuletzt setzen wir weiter auf geschraubte, servicefreundliche Tretlager.

Kompatibel mit dem Vivid Air
Kompatibel mit dem Vivid Air

Kompatibilität mit allen gängigen Dämpfern

Flexibilität ist bei der Auswahl der Dämpfer gegeben, da jetzt auch Dämpfer mit großem Platzbedarf wie der Rock Shox Vivid Air und der Cane Creek Double Barrel Air passen. Durch ihr besonders großes Volumen und die vielfältigen Einstellmöglichkeiten sind diese Dämpfer besonders abfahrtsorientierten Fahrern als Option zu empfehlen.

Flaschenhalter und Rahmendetails

Als Neuerung besitzt der Rahmen künftig eine Flaschenhalteraufnahme am Unterrohr. ISCG-Kettenführungsbefestigung und die Möglichkeit zur Montage von Sattelstützen mit innenliegendem Zug, z. B. Reverb Stealth, sind selbstverständlich. Ebenfalls ist es möglich, eine Zugführung für Remotekontrollierte Dämpfer zu verlegen.

Und auch der DB Air von Cane Creek kann genutzt werden
Und auch der DB Air von Cane Creek kann genutzt werden

26-Zoll-Kompatibilität

Der Rahmen kann einfach auf 26 Zoll adaptiert werden, sodass wahlweise vorhandene 26 Zoll Gabeln und/oder Laufräder weitergenutzt werden können. Realisiert wird dies durch den Austausch des Links im Hebelsystem und eine weitere kleine Adaption, die dafür sorgt, dass auch mit 26-Zoll-Komponenten eine gute Geometrie, mit optimaler Tretlagerhöhe und Lenkwinkel, erreicht wird. Detaillierte Informationen zu den noch zu enthüllenden Features, der Geometrie, den Rahmenfarben und dem Termin des Auslieferungsbeginns werden in den nächsten Wochen veröffentlicht.

Teilen
Vorheriger ArtikelDauertest – Alutech Sennes DH
Nächster ArtikelDauertest – Propain Rage 650b
35 Jahre alt, Redaktionelle Leitung und Webdesign. Fährt seit Jahren begeistert Mountainbike und ist überwiegend im Bereich All-Mountain und Enduro/Gravity zu finden. Cycleholix ist sein Baby und wird mit viel Herzblut und Engagement nach vorne getrieben. /// Daten, Fahrstil und Vorlieben: 1,75m Groß, 85kg (fahrfertig). Fahrstil ausgewogen, ab und an verspielt aber dennoch sicher. Vorliebe für anspruchsvollere, teils verblockte Trails und Airtime. Downhill Vorzugsweise im Bikepark, sehr gerne auch in alpinem Gelände unterwegs.

Kommentieren Sie den Artikel