Ein absolutes Geheimnis war es nicht, das YT an einer Carbon Variante des bekannten Tues gearbeitet hat. Nun wurde die Katze aus dem Sack gelassen und die Serienreife Carbon Version des Tues kann ab sofort auf der Webseite des Forchheimer Versenders bestellt werden. Alle weiteren Infos können der folgenden Presseinformation entnommen werden.

Das TUES CF – it is done.

Das Downhill-Flaggschiff kommt als Carbon-Variante.
Die Forchheimer Bikeschmiede YT Industries bringt im April 2015 sein Downhill-Flaggschiff, das TUES, als Carbon-Version auf den Markt. Der Nachfolger des Aluminium-Modells ist das ausgereifte Ergebnis von ganzen zwei Jahren Entwicklungszeit und setzt neue Maßstäbe im Bereich Big-Bikes. Herzstück des neuen Geschosses ist der Carbon-Rahmen in New School Race Geometry. Gekreuzt mit den Charakteristiken des TUES AL kommt mit dem TUES CF ein Meisterstück auf den Markt, das für Aufsehen sorgen wird.

Wenn YT Industries für „Good Times“ steht, steht ihre neueste Schöpfung, das TUES CF für „Better Times“! Was die Entwickler der Young Talents da auf den Markt werfen, ist eine Ansage: das mehrfach ausgezeichnete Bike noch besser? Kaum vorstellbar, aber ab Frühjahr 2015 Realität. Nachdem der Prototyp bereits vergangenes Jahr beim Crankworx Whistler vorgestellt wurde, dürfen sich Shredder in Europa, USA, Australien Kanada, Neuseeland und Israel nun auf die Serienproduktion des Direktvertreibers aus Forchheim freuen: Zwei Jahre Entwicklungszeit, eine Menge Hirnschmalz und Ingenieurskunst sowie jede Menge Input von YT-Athleten wie Andreu Lacondeguy oder Cameron Zink haben zusammen ein Bike geschaffen, das dem Prototypen des perfekten Downhill-Bikes sehr nahe kommt.

Wie bereits sein Vorgänger-Modell, mit dem Andreu Lacondeguy im Vorjahr bei der Red Bull Rampage abräumte, besticht das TUES CF durch einen tiefen Schwerpunkt, einem äußerst agilen Handling und einer hohen Stabilität im mittleren Federwegsbereich. Schnell und wendig macht es nicht nur das um ein Kilo geringere Gewicht durch den Einsatz von Carbon, sondern auch seine New School Race Geometry, die für ein ordentliches Plus an Reach sorgt. Im Fahrwerk ist die bereits erprobte und mehrfach ausgezeichnete „V4L“-Hinterbaukinematik integriert, Garant für einen satten und linearen Federwegsverlauf. Stefan Willared, Leiter Entwicklung bei YT Industries und Vater des DH-Geschosses über die Entwicklung des TUES CF: „Klar steckt man da sein ganzes Herzblut rein. Ziel bei uns ist es immer, das bestmögliche Bike zu bauen. Wie die meisten anderen Hersteller bekommen auch wir ziemlich viel hilfreichen Input von unseren Athleten. Der Unterschied ist aber: Wir berücksichtigen ihn auch! Ich bin wirklich glücklich mit dem, was dabei herausgekommen ist und überzeugt davon, dass wir ein Bike auf den Markt bringen, dass in der Champions League mitspielen wird und mit dem viele Rider eine Menge Spaß auf den Trails haben werden!“

Die Standard-Ausstattung TUES CF COMP ist für nahezu jeden Rider geeignet. Die Federelemente sind leicht einstellbar und bieten bereits ein Maximum an Performance. Einfach zu handhaben und trotzdem voll wettkampftauglich für Einsteiger, als auch für Vollprofis. Als Premium-Ausführung CF PRO, ist es dagegen voll auf High-Performance ausgelegt. Egal ob technisch anspruchsvolle Abfahrt im Bikepark oder Freeride-Fun im unwegigen Gelände, das TUES CF PRO steht für ein Höchstmaß an Spaß und Performance vom ersten bis zum letzten Meter des Trails. Die Federelemente sind in den Bereichen High- und Low-speed komplett einstellbar und für Fahrer ab fortgeschrittenem Level empfehlenswert. Ein echtes Pro-Bike eben.
Was schon in der Theorie nach „next level Bike“ klingt, lässt sich allerdings nur durch das Fahrgefühl und den Spaß beschreiben, den man mit dem TUES CF letzten Endes auf der Trail hat. Dieses Bike muss man einfach gefahren haben!

Alle Ausstattungsvarianten:

tues_cf
Das TUES CF ist ab 19. Februar im Online-Shop erhältlich, lieferbar ab April:
http://www.yt-industries.com/
*Gewichtsangabe: Rahmengröße S ohne Pedale.

Kommentar verfassen